StartseiteKontaktformularInhaltsverzeichnisImpressum
Suche ČeskýEnglishDeutsch
Regionales Gästeblatt
11.12.2017
Sonstiges
Pferdegöpel
13.12.2017
Sonstiges
Naturheilpraxis Birgit Münzner Eibenstocker Str. 28

Regionales Gästeblatt: Ausgabe Johanngeorgenstadt

Im mehrseitigen Gästeblatt erhalten Sie tagesaktuelle Veranstaltungshinweise und Nachrichten aus Johanngeorgenstadt und der Region.

Alle nachfolgend aufgeführten Rubriken können Sie zu Ihrem persönlichen Gästeblatt kombinieren und als PDF speichern bzw. ausdrucken. Zur Vorschau einer Rubrik klicken Sie auf den Titel.

Werte Gäste!

Im Namen der Stadtverwaltung Johanngeorgenstadt möchten wir Sie recht herzlich begrüßen. Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Aufenthalt.

Veranstaltungen

11.12.2017

Führung mit Pferden

Beginn: 11:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Pferdegöpel

 

13.12.2017

Yoga im Advent

Beginn: 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Naturheilpraxis Birgit Münzner Eibenstocker Str. 28

 

Liebe Freunde der Naturheilkunde, liebe Yogis und Yoginis,

 

die Yoga-Kurse sind abgeschlossen.
Für diejenigen, die gern die Adventszeit mit Yoga genießen wollen, gibt es auch in diesem Jahr die Möglichkeit, einmal in der Wochen zu einer offenen Yoga-Stunde.

 

Jeden Mittwoch von 19:30 -21:00 Uhr gibt es Entspannung, Auflade-Übungen und meditatives Yoga, um die Adventszeit als Zeit des Ankommens bei sich selbst zu nutzen.

 


Anmeldungen bitte bis spätestens Dienstag.

 Eine friedvolle und entspannte Vorweihnachtszeit wünscht
Birgit Münzner

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Naturheilpraxis
Birgit Münzner
Heilpraktikerin/Yogalehrerin
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Anthroposophische Medizin  ~  Blutkristallisation
Psycho-Kinesiologie   ~  Craniosacrale Therapie
Yoga/Therapie ~ Atemtherapie ~ Darmsanierung
Urinfunktionsdiagnose  ~  Ausleitungsverfahren
Kräuterwanderungen    ~    Meditationsseminare
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Eibenstocker Str. 28
08349 Johanngeorgenstadt
 
Tel.             03773 - 586786
Fax.            03773 - 882379
mobil           0162 - 3371669

 
e-Mail:         info@naturheilpraxis-muenzner.de
Internet:      www.naturheilpraxis-muenzner.de

15.12.2017

Führung mit Pferden

Beginn: 16:30 Uhr in Johanngeorgenstadt / Pferdegöpel

 

16.12.2017

25. Original Johanngeorgenstädter Schwibbogenfest

Beginn: 14:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Platz des Bergmanns

 

Kontakt:
Rosmarie Hennig
Eibenstocker Str. 67a
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 03773 888-260
17.12.2017

Advents- und Weihnachtsliedersingen

Beginn: 14:30 Uhr bis 15:30 Uhr in Johanngeorgenstadt / Haus der Hoffnung

Als Angebot zum Schwibbogenfest.

Kontakt:
Friedhold Baldauf
Exulantenstraße 9
08349 Johanngeorgenstadt
17.12.2017

25. Original Johanngeorgenstädter Schwibbogenfest

Beginn: 14:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Platz des Bergmanns

 

Kontakt:
Rosmarie Hennig
Eibenstocker Str. 67a
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 03773 888-260
20.12.2017

Mettenschicht mit dem EZV

Beginn: 18:30 Uhr in Johanngeorgenstadt / Huthaus am Pferdegöpel

 

Kontakt:
Harald Teller
Eibenstocker Straße 100
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 03773/882004
20.12.2017

Yoga im Advent

Beginn: 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Naturheilpraxis Birgit Münzner Eibenstocker Str. 28

 

Liebe Freunde der Naturheilkunde, liebe Yogis und Yoginis,

 

die Yoga-Kurse sind abgeschlossen.
Für diejenigen, die gern die Adventszeit mit Yoga genießen wollen, gibt es auch in diesem Jahr die Möglichkeit, einmal in der Wochen zu einer offenen Yoga-Stunde.

 

Jeden Mittwoch von 19:30 -21:00 Uhr gibt es Entspannung, Auflade-Übungen und meditatives Yoga, um die Adventszeit als Zeit des Ankommens bei sich selbst zu nutzen.

 


Anmeldungen bitte bis spätestens Dienstag.

 Eine friedvolle und entspannte Vorweihnachtszeit wünscht
Birgit Münzner

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Naturheilpraxis
Birgit Münzner
Heilpraktikerin/Yogalehrerin
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Anthroposophische Medizin  ~  Blutkristallisation
Psycho-Kinesiologie   ~  Craniosacrale Therapie
Yoga/Therapie ~ Atemtherapie ~ Darmsanierung
Urinfunktionsdiagnose  ~  Ausleitungsverfahren
Kräuterwanderungen    ~    Meditationsseminare
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Eibenstocker Str. 28
08349 Johanngeorgenstadt
 
Tel.             03773 - 586786
Fax.            03773 - 882379
mobil           0162 - 3371669

 
e-Mail:         info@naturheilpraxis-muenzner.de
Internet:      www.naturheilpraxis-muenzner.de

22.12.2017

Führung mit Pferden

Beginn: 10:30 Uhr in Johanngeorgenstadt / Pferdegöpel

 

25.12.2017

Weihnachtsfeierstunde

Beginn: 14:30 Uhr bis 15:30 Uhr in Johanngeorgenstadt / Haus der Hoffnung

 

Kontakt:
Friedhold Baldauf
Exulantenstraße 9
08349 Johanngeorgenstadt

Nachrichten

10.12.2017 (| Sonstiges | )

Fallen beim Weihnachts-Shopping

(MT) AUE: Fake-Shops: Informationsveranstaltung in der Verbraucherzentrale Sachsen in Aue: Vorweihnachtszeit ist Shoppingzeit. Dabei locken im Onlinehandel scheinbar oft besonders günstige Preise. Doch die Freude über angebotene Schnäppchen kann schnell in Enttäuschung umschlagen, wenn im Voraus bezahlt und die Ware aber nie geliefert wird. Bei der Online-Jagd nach Weihnachtsgeschenken landen viele Verbraucher immer wieder auf Seiten sogenannter Fake-Shops.
Die Betreiber der Fake-Shops gehen äußerst raffiniert vor. "Am Layout einer Internetseite ist häufig nicht zu erkennen, ob es sich um einen ehrlichen Anbieter handelt", informiert Arleen Becker (Bild), Beraterin der Verbraucherzentrale Sachsen. Manchmal stellen Abzocker sogar identische Kopien von Internetseiten echter Anbieter ins Netz. Teilweise erscheinen Fake-Shops unter den ersten Suchmaschinen und haben glaubhaft wirkende Kundenbewertungen.
Doch wie kann ein Fake-Shop erkannt werden? "Verbraucher sollten äußerst vorsichtig sein, wenn der Warenpreis weit unter dem marktüblichen Niveau ist", meint Becker.
Weitere Tipps, wie unseriöse Anbieter erkannt werden, zeigt die Verbraucherzentrale Sachsen in Aue, Bockauer Talstraße 4 am 13. Dezember von 10 bis 18 Uhr. (Bildquelle: KJ-Archiv)

10.12.2017 (| Sonstiges | )

Infos zum Online-Portal der BA

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Petra Schröer (Bild), Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, informiert am 12. Dezember, 10 Uhr im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit Annaberg-Buchholz zur Nutzung der Online Dienstleistungen der Agentur für Arbeit.
Interessierte erfahren, wie man über die Jobbörse gezielt nach freien Jobs in der Region suchen kann, welche Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung sich bieten und wie man die Online Angebote für die berufliche Orientierung nutzen und einen passenden Beruf finden kann. Berufsrückkehrer, Eltern und Alleinerziehende können den Termin auch gern für ein persönliches Gespräch mit der Expertin nutzen.
Rückfragen sind jederzeit telefonisch unter der 03733 133-1003 oder per Mail Annaberg-Buchholz.BCA@arbeitsagentur.de möglich. (Bildquelle: KJ-Archiv)

10.12.2017 (| Sonstiges | )

TINO - Folge 1

(SvS) STOLLBERG / BEIERFELD: Schon jetzt wissen wir in vielen Fällen, was die Tiere des Jahres 2018 sein werden. Bei den Lurchen ist es der Grasfrosch, bei den Insekten die Gemeine Skorpionsfliege, bei den Wildtieren die Wildkatze und bei den Schmetterlingen der Große Fuchs. Die Tiere im Video sollten aber immer im Rampenlicht stehen. Es sind die "Tinos", Tiere in Not. Das sind Hunde, Katzen, Meerschweinchen oder auch flügelige Gesellen, die in den Tierheimen leben - oder besser gesagt leben MÜSSEN. Sie wurden abgegeben, passten nicht mehr, wurden ausgesetzt oder nicht artgerecht gehalten. Doch auch in den Tierheimen ist nicht unbegrenzt Platz. Am Rand von Stollberg gibt es so ein Tierheim, das erzTV ab sofort immer mal wieder besucht und den ein oder anderen Gesellen vorstellt. Es muss ja nicht immer ein Tier vom Züchter sein, wenn man sich schon dafür entscheidet. Unsere erste Folge "TINO - Tiere in Not".

10.12.2017 (| Kultur | )

Ein Menschenfeind auf der Bühne

(SvS) STOLLBERG: Er ist ein Menschenfeind. Der Menschenfeind 2.0. Und sie sind die "Theas", die Mimen von "Thea(l)ternativ", einer Theatergruppe, die zwar im Amateurbereich unterwegs, aber keinesfalls als amateurhaft zu bezeichnen ist. Mit dem "Menschenfeind 2.0" ist eine weitere Premiere gelungen. Traditionelle Kost von Jean-Baptiste Poquelin, besser bekannt als Moliére, in die Neuzeit transportiert von Silke Hollenbach und Michael Ö. Arnold. Ein volles Haus, der Bürgergarten in Stollberg, ihr Lohn.
Christian Schreier mimt den Menschenfeind mit Hingabe und Überzeugung. Albert heißt der und ist Inhaber einer Agentur, die Künstler vermittelt. Allerdings ist er vom Zerfall der Kulturwelt so angewidert, dass er das jeden spüren lässt. Seine Klienten bringen ihn dabei an den Rand der Verzweiflung.
Ekelhaft gut ist das, was die Theas wieder auf die Bühne gebracht haben. Es ist Stück Nummer 20. Und wieder lässt die Spielfreude nur erahnen, wieviel Herz, Spaß und vor allem Engagement hinter der Aufführung stecken. Schon beim Probenlager ein Hingucker. Verstecken braucht sich Thea(l)ternativ nicht vor den großen Theaterhäusern. Jahr für Jahr zaubern sie ein Lachen ins Gesicht ihrer Zuschauer, verbunden aber auch mit nachdenklichen, aber immer wieder begeisterten Ausdrücken.
Michael Weber ist Oralph, ein Dichter, der sich selbst mehr liebt als alles andere auf der Welt. Annett Oesterreich mimt Celine, eine völlig talentfreie junge Frau, die verzweifelt nach den Brettern tritt, die ihre Welt wohl bedeuten sollen. Beide sind Leuchttürme in dieser Inszenierung, die sich aber in eine meisterliche Gesamtleistung des Ensembles einordnen. Darin auch Katrin Zeidler. Sie spielt die Mutter der talentfreien Göre und hatte ihren großen Auftritt mit einem Live-Solo und Schuberts "Forelle".
Ein Toller Abend mit viel Applaus von den Zuschauern. Wer den "Menschenfeind 2.0" auch sehen möchte, hat nächstes Jahr nochmal Gelegenheit. Am 17. und 18. März öffnet sich dazu nochmal der Vorhang. Karten dafür gibt´s im Buch + Kunst Laden Stollberg, in der Lindenklause in Mitteldorf oder unter der E-Mail-Adresse karten@thealternativ.de. Auch als Weihnachtsgeschenk eine Idee.

10.12.2017 (| Sonstiges | )

Weihnachtszimmer in Schneeberg

(MT) SCHNEEBERG: Damit auch Kinder aus bedürftigen Familien ein schönes Weihnachtsfest mit Geschenken genießen können, hat die AWO-Begegnungsstätte in Schneeberg auch in diesem Jahr ein Weihnachtszimmer organisiert. Hier gibt es in der Weihnachtszeit eine große Auswahl von Bekleidung und Spielsachen für Kinder.
Das Weihnachtszimmer können Bedürftige bzw. Bedarfsgemeinschaften unter Vorlage einer Berechtigungskarte am 11. Dezember von 11 bis 15 Uhr und vom 12. bis 14. Dezember von 11 Uhr bis 13 Uhr besuchen. Der Weihnachtsmann kommt am Montag um 13:30 Uhr.

10.12.2017 (| Sonstiges | )

Hänger für Tier- und Futtertransporte

(MT) AUE: Im Auer "zoo der minis" ist ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen. Dem Förderverein wurde ein "Mini"- Tiertransporthänger übergeben. Der Hänger wird für anfallende Minitier-Transporte genutzt. Außerdem wird er für die Futterbeschaffung, insbesondere Heu- und Strohtransporte, dringend gebraucht. Über 50 Sponsoren aus der Region haben den Auer Tiergarten unterstützt. In der " miniUNI am Zoo" gibt es am Dienstag eine offizielle Dankeschön-Veranstaltung. (Bildquelle: "zoo der minis")

10.12.2017 (| Kultur | Wirtschaft | )

Kul(T)our-Betrieb vor Führungswechsel

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Beim Kul(T)our-Betrieb des Erzgebirgskreises gibt es Ende des Jahres einen Führungswechsel. Nach 14-jähriger Tätigkeit als Leiterin des Eigenbetriebs im Landkreis Aue-Schwarzenberg und seit 2008 im Erzgebirgskreis scheidet Ursula Haarig (Bild) zum Jahresende altersbedingt aus dem aktiven Dienst aus. Bei der letzten Kreistagssitzung dankten Landrat Frank Vogel und viele der anwesenden Kreisräte für das jahrelange Engagement. Ursula Haarig habe Maßstäbe gesetzt. Nachfolger wird ihr bisheriger Stellvertreter Uwe Schreier. (Bildquelle: KJ-Archiv)

09.12.2017 (| Medien | Sonstiges | )

erzTV Woche zeigt Vorweihnachtliches

(KJ) GRÜNHAIN-BEIERFELD: Eine Woche vorweihnachtliches Treiben liegt hinter uns. In erzTV Woche wird noch mal auf Erinnerungswertes der vergangenen Tage zwischen dem 1. und 2. Advent geschaut. Moderator im Studio ist Karsten Blechschmidt.
Erstausstrahlung ist Sonnabend, 20 Uhr. Dann wird "erzTV Woche" bis Montag, 18 Uhr aller zwei Stunden wiederholt. (Bildquelle: Bernd Pudwil)

09.12.2017 (| Sport | )

Supercross und der König von Chemnitz

(SvS) CHEMNITZ: Es ist das Highlight im sächsischen Motorsport. Und das seit 15 Jahren. Immer um den Monatswechsel November / Dezember herum verwandelt sich die Chemnitz Arena in eine Crosslandschaft mit Hügeln, Sprüngen, Waschbrettern und steilen Kurven.
Der 1. und 2. Dezember war mit Spannung erwartet. Früh das Kalendertürchen öffnen und abends dann zum 15. Internationalen ADAC Sachsen Supercross Chemnitz. Ein langer Name für eine lange Tradition. Eröffnet durch eine echte Weltmeisterin: Maria Franke (Enduro).
Die Strecke hat wieder Freddy Verherstraeten designt. Wie schon die Jahre zuvor. Für den Streckenbau immer wieder eine Herausforderung. Tonnen von Erdmaterial müssen dazu in die Messe Chemnitz bewegt werden. Immer unter den kritischen Augen des sportlichen Ausrichters, des Motorsportclub Lugau und später von über 10.000 Zuschauern.
Die Überflieger in der 15. Auflage waren der US-Amerikaner Tyler Bowers und der Spanier Iker Larranaga. Mit ihren Siegen am Freitag hatten sie sich in eine gute Ausgangsposition für den Rennsamstag versetzt. Die Titel "König von Chemnitz" oder "Prinz von Chemnitz" schon in Reichweite.
An beiden Tagen des sächsischen Supercross-Festivals hatte Tyler Bowers seine Gegner im Griff. Wie am Vortag war er bereits im Zeittraining das Maß der Dinge und kam dann am Samstag problemlos durch seinen Qualifikationslauf. Im Samstags-Finale lag er zunächst auf dem dritten Platz, doch nach nur eineinhalb von 20 langen Rennrunden übernahm er die Führung, setzte sich sogleich leicht ab und kontrollierte danach die Konkurrenz nach Belieben. Am Ende begnügte er sich mit einem Vorsprung von vier Sekunden auf den Zweitplatzierten, dem Esten Harri Kullas, dem wiederum der Franzose Boris Maillard mit einer weiteren reichlichen Sekunde Rückstand auf Rang drei folgte.
Dominique Thury erreichte am Freitag und Samstag jeweils Platz fünf, womit er einerseits zwar sein selbstgestecktes Ziel erreicht hatte, aber wieder nicht restlos zufrieden war. Zum "König von Chemnitz" reichte es nicht ganz, doch dafür hat er ja noch etwas Zeit. Die Krone 2017 für den Kalifornier Tyler Bowers und sein Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil. Der Titel reiht sich damit in dessen Hallenerfolge ein. 2011 bis 2014 war er jeweils Sieger der US-amerikanischen Hallencross-Meisterschaften.
Wie in der großen Klasse, war auch in der SX2 der Sieger des Vortages der große Triumphator am Samstag. Iker Larranaga gewann sein Qualirennen und ließ auch im Finale nichts anbrennen, so dass auch er seinem 2014 gewonnenen Titel "Prinz von Chemnitz" einen weiteren hinzufügte.
Auch in der Klasse SX3 der Zwölf- bis 16-Jährigen waren der Freitag- und der Samstagsieger ein und derselbe - Carl Ostermann. Der erst 13-Jährige aus Bonn setzte sich diesmal gegen den Biberacher Paul Bloy und Constantin Piller aus Eichendorf durch. Bei den Bambinis der SX5 mit ihren 50er-Bikes gewann Anton Viol aus Gierstädt beide Rennen vor dem Allersberger Max Meyer und Moritz Firl aus Ruhland.
Zeit tolle Tage zum Adventsbeginn. Das 15. Internationale ADAC Sachsen Supercross Chemnitz ist Geschichte. 10.000 Zuschauer sind noch immer im Cross-Fieber. Doch längst ist die Strecke wieder abgebaut, aber es wird schon wieder vorbereitet. Der Termin steht: 30. November und 1. Dezember 2018. Dann werden die nächsten Kronen und Titel verliehen.

09.12.2017 (| Kultur | Sonstiges | )

Schloss-Konzertprogramm 2018

(MT) SCHWARZENBERG: Der Spielplan für die kommende Saison im Schloss Schwarzenberg ist nun gedruckt und wird in den nächsten Tagen vielen Haushalten in und um Schwarzenberg in den Briefkasten flattern. Jeweils fünf Termine in Gewölbekeller und Festsaal laden wie schon in den vergangenen Jahren zu Konzerten vor historischer Kulisse ein.
Los geht es schon am 12. Januar mit einem alten Bekannten: Tino Standhaft (Bild) begeisterte bereits 2016 mit Coversongs von Neil Young und Eric Clapton sowie eigenen Stücken. Zu dem schon vertrauten Irish-Folk-Trio ÉIST und dem Duo Graceland, das musikalisch hochwertige Interpretationen der Welthits von Simon & Garfunkel liefert, gesellen sich viele neue Gesichter: Svavar Knútur beispielsweise – der Mann aus dem Fjord – spielt erstmals seine isländischen Folk-Songs in Schwarzenberg, genauso wie das tschechische Trio Karageorgiev, das sich der romantischen Musik widmet, oder das Duo Armonioso, das Weihnachtslieder und Gospelsongs im Gepäck hat.
"Zeitiges Kommen sichert auch hier gute Plätze. Es lohnt sich also, schon jetzt einen Blick auf die Konzerttermine zu werfen", meint Schloss-Chef Uwe Schreier, der das Programm zusammengestellt hat. "Das ein oder andere Ticket lässt sich bestimmt auch sehr gut zu Weihnachten verschenken".
Die vollständige Übersicht gibt es auf der Internetseite www.schlossschwarzenberg.de. Auf Wunsch kann das Prospekt für 2017 auch zugeschickt werden, Servicetelefon: 03771 277-1601. (Bildquelle: Stefan Dick)

09.12.2017 (| Sonstiges | )

25 Jahre Schuldnerberatung der Diakonie

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Das Theaterstück "Schuld und Schein" (Bild) - am 29. November kam es aus einem besonderen Anlass auf die Bühne: Seit 25 Jahren unterstützen die Schuldnerberaterinnen und -berater der Diakonien im Erzgebirge Menschen in schwieriger Zeit und bieten Hilfe und Unterstützung an. Dieses Jubiläum wurde mit der Veranstaltung im Eduard-von-Winterstein-Theater in Annaberg-Buchholz begangen.
Der langjährige Schuldnerberater Karlheinz Drechsel sagte dazu: ""Der Anlass ist ja 25 Jahre Diakonie, das heißt, von den Anfängen 1992, wo sich die Diakonischen Werke der Kirchenbezirke neu gegründet hatten, bekamen immer wieder neue Arbeitsfelder dazu. So war auch notwendig, dass wir uns dem Arbeitsbereich Schuldnerberatung zuwandten, weil immer mehr Leute mit Überschulungssituation in unsere Geschäftsstellen kamen."
Ein Unfall mit dem Auto, eine schwerwiegende Erkrankung, ein teurer Handyvertrag oder auch eine Scheidung – die Gründe warum Menschen in Schulden geraten sind vielfältig und können jeden treffen. Schuldnerberatung bietet individuelle, persönliche und vor allem kostenlose Hilfe an in Fragen zu Mahnverfahren, Kostenabrechnungen, Pfändungen/Pfändungsschutz z.B. bei Lohn und Girokonten, Wohnungsnotfällen, Energieschulden, Regulierungshilfen etc. Die Diakonie Annaberg-Stollberg, die Diakonie Aue/Schwarzenberg und die Diakonie Marienberg blicken auf 25 Jahre Schuldnerberatung zurück. In einem Vierteljahrhundert hat sich viel getan.
Schuldnerberaterin Sandra Krauß,: "Es hat sich die Einrichtung der Beratungsstellen mit entwickelt. Dann haben wir ganz viele gesetzliche Veränderungen, denen wir ja auch folgen müssen. Unser Arbeitsfeld ist dadurch gewachsen. Wir haben die Insolvenzberatung dazu bekommen, wir stellen Bescheinigungen für die Pfändungsschutzkonten aus und haben somit ein sehr komplexes Beratungsfeld."
Die Schuldensituation in Deutschland ist nach wie vor brisant und nach Forschungsergebnissen sind aktuell ca. 6,5 Millionen Deutsche überschuldet, d.h. sie können die planmäßigen Ausgaben nicht stemmen. Der Schritt Richtung Hilfe ist nicht leicht, aber dennoch sollte man diesen tun. Die Diakonien im Erzgebirge bietet an vier Standorten professionelle Schuldnerberatung an.
Schuldnerberaterin Jana Martin: "Es kann jeder kommen, der finanzielle Probleme hat, der Schulden hat, egal wie hoch die sind. Wir sind für jeden offen."
Die Schuldnerberatung der Diakonien im Erzgebirge hat sich seit nunmehr 25 Jahren bewährt: Viele der Betroffenen stellen nach Beratungsbeginn eine merkliche Verbesserung der eigenen Situation fest. So waren bei der Feier im Winterstein-Theater auch ehemalige Klienten unter den Gästen. (Bildquelle: KJ/Michael Burkhardt)

09.12.2017 (| Wirtschaft | )

Neues Integrationsunternehmen kocht

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Als der Vorsitzende der Agentur für Arbeit im Erzgebirgskreis, Siegfried Bäumler, Ende November die Arbeitsmarktzahlen bekanntgab, hatte er die Pressevertreter in die Räume eines neuen Integrationsunternehmens eingeladen. Im Rahmen der Woche der Menschen mit Behinderung sollte die Aufmerksamkeit auf die ANNAdie gGmbH gelenkt werden. Diese betreibt in Annaberg-Buchholz auf der Alten Poststraße eine Großküche inklusive Mensa (Bild).
Geschäftsführer Sebastian Groß: "Wir haben derzeit sieben Mitarbeiter angestellt. Die ganze Firma ist im April diesen Jahres gegründet worden. Wie viele Mitarbeiter noch angestellt werden können, ist noch offen. Das richtet sich nach den Zuspruch an unseren Dienstleistungen."
Drei der bisher sieben Arbeitsstellen wurden für Menschen mit Behinderung geschaffen. Die neue Küche bietet neben einer klassischen Frühstücksversorgung auch Mittagessen an. Zusätzlich wurde ein Lieferservice für Einrichtungen, wie Schulen und Kindergärten sowie ein Buffet- und Cateringangebot für Veranstaltungen bis maximal 120 Gästen eingerichtet. Das neu gegründete Dienstleistungsunternehmen ist eine Tochtergesellschaft des Lebenshilfewerkes Annaberg. Als juristisch selbstständiger Betrieb sollen wirtschaftliche Ziele verfolgt und gleichzeitig zur Hälfte Menschen mit Behinderung beschäftigt werden. (Bildquelle: KJ/Michael Burkhardt)

09.12.2017 (| Kultur | )

Adventskonzert der Chöre

(MT) OELSNITZ/ERZGEB.: Wenn der Volkschor "Frisch Auf" aus Niederwürschnitz, der Männergesangsverein "Sachsentreue" aus Neuwürschnitz und der Posaunenchor aus Stollberg sich gemeinsam eine Bühne teilen, dann steht das Adventskonzert der Chöre im Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge auf dem Programm. Traditionell am 2. Advent, in diesem Jahr am 10. Dezember, lädt das Museum ab 16 Uhr zu diesem besonderen Adventskonzert ein und möchte seine Gäste auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen.
Zu hören sind bekannte Chorklassiker, aber auch weniger bekannte Weihnachts-, Bergmanns- und Erzgebirgslieder. Durch stimmungsvolle Moderationen und unterhaltsame Mundartgedichte wird das Adventssingen für die Gäste zu einem unvergesslichen Erlebnis. Dazu bietet das Museumsteam kleine Leckereien: Es werden Glühwein und süße Köstlichkeiten verkauft. (Bildquelle: Veranstalter)

09.12.2017 (| Kultur | Sonstiges | )

Neue Figur für Annaberger Krippenweg

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Am 10. Dezember dürfen sich Einwohner und Gäste in Annaberg-Buchholz auf eine neue Figur für den Annaberger Krippenweg freuen. 16 Uhr wird in der Annenkirche eine Krankenschwester als neue Figur präsentiert. Danach wird sie mit einem Umzug der Knappschaft zur Bergkirche mit der Bergmännischen Krippe überführt. Schöpfer der Figur ist der Holzbildhauer Friedhelm Schelter. Für die Farbgebung sorgte Kunstmaler Günter Kreher aus Wiesa.
Der Annaberger Krippenweg weist nach der 2015 erfolgten Fertigstellung der Bergmännischen Krippe an verschiedenen Orten der Stadt auf das Holzbildhauer-Kunstwerk in der Bergkirche St. Marien am Annaberger Markt hin. 32 Figuren laden dort dazu ein, das biblische Weihnachtsgeschehen so zu erleben, als wäre das Christuskind in der Bergstadt Annaberg im 19. Jahrhundert zur Welt gekommen. Meisterhaft gestaltete Figuren stellen dar, wie sich die Nachricht von der Christgeburt wie ein Lauffeuer durch die Stadt verbreitet. (Bildquelle: Stadt Annaberg-Buchholz/Matthias Förster)

09.12.2017 (| Sonstiges | )

Neuer Besucherrekord

(MT) AUE: Der Auer Tiergarten "zoo der minis" hat in diesem Jahr einen neuen Besucherrekord vermeldet. Trotz oftmals ungünstigem Wetter in der Hauptsaison konnten bis jetzt die Besucherzahlen im Vergleich zum Vorjahr nochmals um ca. 10 Prozent gesteigert werden.

Bild: Nachwuchs bei den Minischweinen (Quelle: GUD Photography)

Impressum


Für Inhalt und Technik dieses Angebots ist verantwortlich:

Stadt Johanngeorgenstadt
Eibenstocker Straße 67
08349 Johanngeorgenstadt


Telefon: 03773 888-0
Fax: 03773 888-280
E-Mail: info(at)sv-johanngeorgenstadt.de
Internet: www.johanngeorgenstadt.de

Die Stadt Johanngeorgenstadt ist eine Gebietskörperschaft des Öffentlichen Rechts. Sie wird vertreten durch den Bürgermeister Herr Holger Hascheck - inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV.

Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und elektronischen Weiterverbreitung, bleiben vorbehalten. Nachdruck, Verarbeitung oder elektronische Verbreitung sind nur mit vorheriger Einwilligung erlaubt.

Die im Gästeblatt enthaltenen Nachrichten stammen zum großen Teil von der KabelJournal GmbH. Das vollständige Nachrichtenarchiv finden Sie unter www.kabeljournal.de


 Zum Lesen dieses Dokumentes benötigen Sie den Adobe Reader.
Die aktuelle Version können Sie hier downloaden: get.adobe.com/reader