Nachrichten KabelJournal
02.06.2020
Sport / Wanderungen
Naturheilpraxis Birgit Münzner, Eibenstocker Str. 28
02.06.2020
Sport / Wanderungen
Naturheilpraxis Birgit Münzner, Eibenstocker Str. 28
03.06.2020
Sport / Wanderungen
Naturheilpraxis Birgit Münzner, Eibenstocker Str. 28
03.06.2020
Sport / Wanderungen
Naturheilpraxis Birgit Münzner, Eibenstocker Str. 28
03.06.2020
Sport / Wanderungen
Naturheilpraxis Birgit Münzner, Eibenstocker Str. 28
03.06.2020
Sport / Wanderungen
Naturheilpraxis Birgit Münzner, Eibenstocker Str. 28
03.06.2020
Sport / Wanderungen
Naturheilpraxis Birgit Münzner, Eibenstocker Str. 28
04.06.2020
Sport / Wanderungen
Naturheilpraxis Birgit Münzner, Eibenstocker Str. 28
09.06.2020
Sport / Wanderungen
Naturheilpraxis Birgit Münzner, Eibenstocker Str. 28
09.06.2020
Sport / Wanderungen
Naturheilpraxis Birgit Münzner, Eibenstocker Str. 28

Nachrichten KabelJournal

16.09.2019
| Sonstiges |

Zapfsäule an Trinkwassertalsperre

(MT) EIBENSTOCK: Die Landestalsperrenverwaltung Sachsen hat auf der Staumauer der Talsperre Eibenstock eine Trinkwasserzapfstelle aufgestellt. Hier können Wanderer und andere Besucher ihre mitgebrachten Flaschen kostenlos auffüllen. Die Säule ist aus Granit und besteht aus zwei Wasserzapfstellen. Die obere ist für den Menschen gedacht, die untere für durstige Vierbeiner. Die Zapfstelle wird jährlich gewartet. Im Winter wird sie abgestellt, damit sie nicht einfriert.
Mit dem Trinkwasserbrunnen verbessert die Landestalsperrenverwaltung die Infrastruktur für Wanderer und Touristen weiter. Bereits im Oktober 2014 hatte sie die Staumauer der Talsperre Eibenstock für die Öffentlichkeit geöffnet. Damit kann man nun von Eibenstock nach Hundshübel wandern.
Mit der Aktion möchte die Landestalsperrenverwaltung aber auch ein Zeichen setzen. Trinkwasser aus dem Wasserhahn ist in Deutschland das am besten kontrollierte Lebensmittel. Zudem sollen Besucher animiert werden, keine Wegwerfflaschen mehr zu nutzen. Denn mit Leitungswasser aufgefüllte Trinkflaschen schützen die Umwelt und den Geldbeutel. Finanziert wurde der Trinkwasserbrunnen durch die Gemeinschaftsaktion "Ihre Wasserversorger der Region" finanziert. (Bildquelle: Uwe Zenker)