StartseiteKontaktformularInhaltsverzeichnisImpressum
Suche ČeskýEnglishDeutsch
Regionales Gästeblatt
22.04.2018
Kreatives / Kinder & Familie
Schwarzenberger Straße 49
26.04.2018
Konzerte / Theater
Haus der Hoffnung

Regionales Gästeblatt: Ausgabe Johanngeorgenstadt

Im mehrseitigen Gästeblatt erhalten Sie tagesaktuelle Veranstaltungshinweise und Nachrichten aus Johanngeorgenstadt und der Region.

Alle nachfolgend aufgeführten Rubriken können Sie zu Ihrem persönlichen Gästeblatt kombinieren und als PDF speichern bzw. ausdrucken. Zur Vorschau einer Rubrik klicken Sie auf den Titel.

Werte Gäste!

Im Namen der Stadtverwaltung Johanngeorgenstadt möchten wir Sie recht herzlich begrüßen. Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Aufenthalt.

Veranstaltungen

22.04.2018

Gestalten von Kerzen

Beginn: 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Schwarzenberger Straße 49

 

Kontakt:
Sylvia Spielvogel
Schwarzenberger Str. 49
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 0176 21641369
26.04.2018

Podium der Jüngsten / Musikschule Johanngeorgenstadt e.V.

Beginn: 16:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Haus der Hoffnung

Mit Musik in den Frühling!


Eintritt frei!

Kontakt:
Andreas Koß oder Rosmarie Hennig
Exulantenstraße 4
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 03773/888260
26.04.2018

Führung mit Pferden

Beginn: 14:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Pferdegöpel

 

28.04.2018

Basteln mit Ton

Beginn: 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr in Johanngeorgenstadt / Schwarzenberger Straße 49

 

Kontakt:
Sylvia Spielvogel
Schwarzenberger Str. 49
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 0176 21641369
28.04.2018

Workshop für Schlagzeug

Beginn: 09:30 Uhr bis 12:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Orchesterraum im Rathaus

  Unkostenbeitrag: 10 Euro

Kontakt:
Andreas Koß oder Rosmarie Hennig
Exulantenstraße 4
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 03773/888260
28.04.2018

Vogelstimmenwanderung

Beginn: 18:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Henneberg

Vogelstimmenwanderung 

Kontakt:
Henneberg
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 03773/882104
30.04.2018

Hexenfeuer

Beginn: 19:00 Uhr bis 01:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Feuerwehrdepot bzw. -vorplatz Neustadt

 

Kontakt:
Hans Rohrwild
Stauffenberg Str. 1
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 0172 3608039
01.05.2018

Maibaumstellen

Beginn: 10:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Platz des Bergmannes

 

Kontakt:
Konrad Fenzl
Glockenklanger Straße 32
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 03773 / 882008 oder 882944
03.05.2018

Führung mit Pferden

Beginn: 14:30 Uhr in Johanngeorgenstadt / Pferdegöpel

 

04.05.2018

Vogelstimmenwanderung

Beginn: 19:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Henneberg

Vogelstimmenwanderung 

Kontakt:
Henneberg
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 03773/882104

Nachrichten

22.04.2018 (| Sonstiges | )

Aktionstag zum Energiesparen

(MT) AUE: Am 26. April dreht sich in der Verbraucherzentrale in Aue in der Zeit von 10 bis 12 und 13 bis 16 Uhr alles um das Thema Energiesparen. An diesem Tag können Verbraucher selbst ausprobieren, wie sie vorgehen müssen, um Energiefressern in ihrem Haushalt auf die Spur zu kommen. Daneben können Erwachsene und Kinder ihr Wissen zu Themen, wie Energie, Klima- und Umweltschutz bei einem Gewinnspiel und am Glücksrad testen.
Während für Kinder Buntstifte und Ausmalbögen bereit liegen, können sich die Erwachsenen bei einer Tasse Kaffee an diesem Tag kostenlos zum Strom- und Gasanbieterwechsel beraten lassen. Dafür ist eine Terminvereinbarung unter der 03771-251000 sinnvoll.
Ab 14 Uhr gibt es einen Vortrag des Energieberaters Dipl. Ing. Lutz Hörnig zum Thema: "Heizungsoptimierung und Fördermöglichkeiten zu Wärmedämmung und Heizungsumbau"

22.04.2018 (| Kultur | )

Hutfestival zeigt Facetten der Straßenkunst

(MT) CHEMNITZ: Chapeau Chemnitz! Die Stadt wird sich vom 25. bis 27. Mai 2018 in eine große Open Air-Bühne verwandeln. Dann werden beim Hutfestival in der Chemnitzer Innenstadt die unterschiedlichen Facetten der Straßenkunst in ihrer schönsten Form gezeigt - spektakulär, berührend und interaktiv. Eingeladen sind Straßenkünstler und Acts aus ganz Deutschland, den Niederlanden, Frankreich, Schweiz, Italien und Österreich. Kulinarische Vielfalt bietet ein Streetfood-Markt. Chemnitz feiert in diesem Jahr das Stadtjubiläum "875 Jahre Chemnitz". (Bildquelle: C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren)

22.04.2018 (| Sonstiges | )

Blind Date mit einem Buch

(MT) SCHWARZENBERG: Anlässlich des Welttages des Buches am 23. April möchte die Stadtbibliothek Schwarzenberg ihre Leser zu einem Blind Date mit einem Buch verführen. Ca. 50 vom Bibliotheksteam ausgewählte Bücher werden einheitlich verpackt und nur ein paar wenige Schlagworte geben einen kleinen Hinweis auf den Inhalt. Die Leser erfahren erst nach dem Auspacken, was sie sich ausgeliehen haben.
Über ein kurzes Feedback bei der Rückgabe des Buches würde sich das Team der Stadtbibliothek natürlich freuen. Die Aktion läuft vom 23. bis 27. April in der Stadtbibliothek Schwarzenberg. (Bildquelle: KJ-Archiv)

22.04.2018 (| Wirtschaft | )

Erzgebirgische Unternehmen auf Messe

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ/HANNOVER: Die jährlich stattfindende Hannover Messe ist Weltleitmesse der Industrie und eigenen Aussagen zufolge die größte Investitionsgütermesse der Welt. In diesem Jahr findet sie vom 23. bis 27. April statt und steht im Zeichen von Industrie 4.0, "Integrated Industry – Connect & Collaborate". Es werden mehr als 5.000 Aussteller und 200.000 Fachbesucher erwartet.
Mit neun Ausstellern ist auch das Erzgebirge auf diesem Weltmarkt vertreten. Die Unternehmen SIM-ERP Aue, Turck Duotec Grünhain-Beierfeld, Reich MIM Schwarzenberg, Huss Maschinenbau Sehmatal-Neudorf, MKT Metall- und Kunststoffverarbeitung Sehmatal-Cranzahl, SKS Kontakttechnik Niederdorf, Thalheimer Transformatorenwerke, Rochhausen Kältesysteme Thalheim und WätaS Wärmetauscher Sachsen Olbernhau präsentieren ihre neuesten Technologien, Lösungen für Optimierungen und fundierte Herstellungsverfahren.

22.04.2018 (| Sonstiges | Wirtschaft | )

RVE bedient 143 ÖPNV-Linien

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Die RVE, die Regionalverkehr Erzgebirge GmbH, dessen alleiniger Gesellschafter der Erzgebirgskreis ist, erbringt seine Beförderungsleistungen im Landkreis Erzgebirge auf 143 ÖPNV-Linien mit 264 Fahrzeugen. Auf einem Streckennetz von 3.100 Kilometern werden jährlich rund 15 Millionen Fahrgäste befördert. (Bildquelle: KJ-Archiv)

22.04.2018 (| Sonstiges | )

Hammerteich-Besitzer fühlt sich alleingelassen

(GN) THALHEIM: Mal fernab und mal ganz nah findet man im Erzgebirge kleine Oasen, die auch als Rückzugsgebiete für Pflanzen und Tiere wichtig sind: Flächennaturdenkmäler und Naturschutzgebiete. Schützenswert sind die unterschiedlichsten Wiesentypen und Feuchtgebiete mit einer abwechslungsreichen und vielseitigen Flora und Fauna. Der Erhalt dieser bedrohten sowie wertvollen Vielfalt ist eine wichtige Aufgabe der Naturschutzverbände und deren Helfer.
Dieser Naturschutz kann aber nur dann funktionieren, wenn auch die Naturschutzbehörden bereit sind, Hand in Hand mit den Eigentümern und Nutzern der zu schützenden Flächen zu arbeiten und in gemeinsamer Absprachen ein Projekt betreuen.
Nun lässt das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landschaft, kurz SMUL, in einer Machbarkeitsstudie untersuchen, ob und wie ein Naturschutzgroßprojekt zur Erhaltung, Sicherung und Weiterentwicklung der wertvollen Lebensräume im Erzgebirgskreis umgesetzt werden kann. Für die Erzgebirgsregion bietet sich nun die Gelegenheit, aus dem Programm "chance.natur" Fördermittel in Millionenhöhe abzurufen und damit Landwirten langfristig neue Einkommensmöglichkeiten zu erschaffen.
Für den Thalheimer Uwe Claus allerdings ist diese Meldung eher einfach nur "Hohn". Er ist Besitzer des "Hammerteiches" in Thalheim und muss Jahr für Jahr mit ansehen, wie sein Eigentum unter dem Zeichen des Naturschutzes verkommt.
Aber, der Reihe nach. Schon 1988 wurde das Gebiet "Hammerteich" mitsamt seiner vorgelagerten Wiesenflächen auf Grundlage des Landeskulturgesetzes der DDR vom Rat des Kreises Stollberg als Naturschutzgebiet festgesetzt. Mit dem ehrenwerten Ziel, das Gewässer als Habitat, also Lebensraum, für Amphibien zu sichern. Nach der Wende dann wurde das Schutzobjekt "Hammerteich" durch das Sächsische Gesetz über Naturschutz und Landschaftspflege in das neue Gesetz übergeleitet und gilt nun als Flächennaturdenkmal. Die Zuständigkeit für das Objekt liegt nun beim Landratsamt des Erzgebirgskreises in Annaberg Buchholz.
Glücklich ist Uwe Claus darüber ganz und gar nicht. Und wenn man sich das Eigentum von Uwe Claus anschaut, kann man ihn gut verstehen. Seit Jahren verlandet der Hammerteich immer mehr. Wo einst ein kontrollierter Zulauf war, wächst heute ein Erlenwald. Und der Bach, der den Hammerteich mit Wasser versorgt, sucht sich seinen eigenen neuen Weg: unkontrolliert und wild.
Die Wiese am Zulauf ist nicht das einzige Problem. Die Wasserfläche wird auch immer kleiner. Jahr für Jahr dringt der Teich- oder Schlammschachtelhalm in die Wasserfläche vor. Ein Ende ist nicht abzusehen. Und so verlandet der Teich immer weiter. Sedimente, also Ablagerungen, die von den Erlen noch durchgelassen werden, stoppt zum Schluss der Schachtelhalm und setzt sie in der Wasserfläche ab. Rund 2 Meter Wasserfläche verliert der Hammerteich - Jahr für Jahr. Uwe Claus weiß nicht, ob der Schachtelhalm überhaupt noch aufzuhalten ist.
Heute wächst ein kleines Erlenwäldchen unkontrolliert inmitten des Zulaufes. Und der Schachtelhalm vereinnahmt schon drei Viertel der gesamten Wasserfläche. Bei Regen weichen die Wege am Hammerfelsen auf und die Wiesen versumpfen immer weiter. Ein Zustand, den der Eigentümer nicht weiter hinnehmen will. Denn gefragt wurde er nie, ob er sein Eigentum, den Hammerteich und den angrenzenden Wald mit Felsen, in ein Naturschutzgebiet überstellen möchte. Die Anordnung von 1988, als sein Grund und Boden Naturschutzgebiet wurde, bezeichnet er heute gar als Enteignung seines Eigentums.
Aber, und das ärgert Uwe Claus am meisten, vor Ort kommt natürlich nicht die zuständige Naturschutzbehörde im Landratsamt ins Gerede der Leute, sondern immer der Besitzer, der Grundeigentümer. Dem aber sind bei der Pflege seines Eigentums sprichwörtlich die Hände gebunden, obwohl dringend was getan werden muss.

22.04.2018 (| Politik | Sonstiges | )

Bund fördert 14 Sprach-Kitas im Erzgebirge

(MT) SCHWARZENBERG: 1,7 Millionen Euro gibt der Bund für Sprach-Kitas ins Erzgebirge. "Damit werden 14 Kindergärten bei uns im Landkreis unterstützt, die sich speziell damit beschäftigen, das Sprechen zu fördern", sagte der CDU-Bundestagsabgeordnete Alexander Krauß. Sprache sei der Schlüssel für die Bildung. Kinder lernten Sprache am besten spielend - also in alltäglichen Situationen, so Krauß. Das sei auch der Ansatz des Förderprogrammes.

22.04.2018 (| Sonstiges | )

Neue Baustellen in Annaberg-Buchholz

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Aufgrund von Arbeiten am Versorgungsnetz durch die Erzgebirge Trinkwasser GmbH muss die Karlsbader Straße in Annaberg-Buchholz vom 23. April bis 12. Mai voll gesperrt werden. Eine Umfahrung der Baustelle ist über die Waldstraße ausgewiesen. Die Stadtverkehrslinie A sowie der Schülerverkehr werden über die Talstraße umgeleitet.
Vom 23. April bis voraussichtlich 4. Mai 2018 werden an der Böschung der Hutmachergasse in Annaberg-Buchholz abschließende Baumaßnahmen durchgeführt. Die Hutmachergasse wird aus diesem Grund tageweise voll gesperrt. Auf der Karlsbader Straße kann es in diesem Zeitraum ebenfalls zu geringen Einschränkungen durch Markierungsarbeiten kommen.

22.04.2018 (| Sonstiges | )

Infoveranstaltung zu Bau in Kleinrückerswalde

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Die Stadtverwaltung Annaberg-Buchholz setzt auch im Jahr 2018 ihre bewährte Praxis fort, Anwohner und Betroffene frühzeitig über Baumaßnahmen zu unterrichten. Am kommenden Montag, dem 23. April lädt die Stadt ab 18 Uhr zu einer Informationsveranstaltung in die Aula der Grundschule Kleinrückerswalde ein. Konkret geht es dabei um den zweiten Bauabschnitt beim Ausbau der Jöhstädter Straße.
Die Stadt plant, von Ende Mai bis etwa Mitte November 2018 Fahrbahnen und Nebenanlagen zwischen den Gebäuden Nr. 4 und 11a auf einer Länge von ca. 200 m grundhaft zu erneuern. Dabei werden auch neue Ver- und Entsorgungsleitungen durch den Abwasserzweckverband "Oberes Zschopau- und Sehmatal", die Erzgebirge Trinkwasser GmbH sowie die Stadtwerke Annaberg-Buchholz verlegt. Außerdem soll eine neue Straßenbeleuchtungsanlage errichtet werden.
Die Einladung richtet sich vor allem an betroffene Anlieger, Grundstücks- und Gebäudeeigentümer sowie Mieter, die im genannten Bereich wohnen.

22.04.2018 (| Sonstiges | )

Vollsperrung in Ursprung

(MT) LUGAU: Im Lugauer Ortsteil Ursprung ist in der kommenden Woche (23.-27.04.) die Flockenstraße Straße aufgrund der Anbindung des Geh- und Radweg an die S 246 voll gesperrt. Eine Umleitung wird ausgewiesen.

22.04.2018 (| Sonstiges | )

Vollsperrung in Adorf

(MT) ADORF: In Adorf ist die Burkhardtsdorfer Straße vom 23. April an aufgrund einer Fahrbahnerneuerung voll gesperrt. Die Baumaßnahme erfolgt bis Ende September in drei Bauabschnitten. Eine Umleitung ist ausgewiesen.

21.04.2018 (| Medien | Sonstiges | )

erzTV WOCHE zeigt Kätzchen

(KJ) GRÜNHAIN-BEIERFELD: Die Nachrichten dieser Woche für das Erzgebirge waren vielseitig und reichten thematisch von einem Leichenfund in Aue bis zu einer Flaschenaufzucht eines Kätzchens in Jansdorf (Bild). In erzTV WOCHE sind die wichtigsten Meldungen in Bild und Ton zusammengefasst.
Erstausstrahlung ist Sonnabend, 20 Uhr. Dann wird "erzTV Woche" bis Montag, 18 Uhr aller zwei Stunden wiederholt. (Bildquelle: ERZ-Foto)

21.04.2018 (| Kultur | )

Anmelden für Tag des offenen Denkmals

(MT) Am 9. September ist Tag des offenen Denkmals. Das Motto lautet in diesem Jahr "Entdecken, was uns verbindet" und bezieht sich damit explizit auf das Europäische Kulturerbejahr 2018. Denkmaleigentümer können ihre Teilnahme bis 31. Mai anmelden.
Neben der üblichen online-Anmeldung direkt bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, zu der Objekte eingeladen werden, die bereits an Veranstaltungen der letzten Jahre teilgenommen haben, besteht die Möglichkeit, Informationsmaterial oder Anmeldebögen bei der unteren Denkmalschutzbehörde zu bestellen. Ansprechpartner im Landratsamt ist Oda Huke, Tel. 03733-831-4166, Oda.Huke@kreis-erz.de. Hier gibt es ebenso Bestellbögen für eine Reihe kostenloser oder kostenpflichtiger Materialien zur Durchführung oder Ankündigung der Veranstaltungen. (Bildquelle: Landratsamt Erzgebirgskreis)

21.04.2018 (| Sonstiges | )

61 bergmännischen Traditionsvereine

(MT) FREIBERG: Die Pflege des bergmännischen Brauchtums hat für das Erzgebirge eine große Bedeutung. Zum Sächsischen Landesverband der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine gehören derzeit 61 berg- und hüttenmännischen Traditionsvereinen mit mehr als 3.300 Mitgliedern aus allen Bergbauregionen Sachsens. (Bildquelle: KJ-Archiv)

21.04.2018 (| Politik | Wirtschaft | )

Ministerpräsident innovativen Sohlen auf der Spur

(MT) EIBENSTOCK: Die Stickerei Funke in Eibenstock bekam am Donnerstag hohen Besuch. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer interessierte sich für das Unternehmen im Erzgebirge. Kretschmer war durch die Online-Kickstarter-Kampagne zum innovativen Erzeugnis "Airsoles” auf das Unternehmen aufmerksam geworden. Die Funke Stickerei suchte für den Start ihres AirSole-Projekts Unterstützer, die sich finanziell beteiligen. Das selbst gesteckte Ziel, 10.000 Euro, musste innerhalb von sechs Wochen erreicht werden. Die Kampagne war ein voller Erfolg: Am Ende befanden sich rund 12.500 Euro "im Sparstrumpf". Das Unternehmen konnte sowohl zahlreiche Privatkunden interessieren als auch Großabnehmer in den USA, Japan und Singapur gewinnen.
Für "Airsoles” wird ein dreidimensionales Textilmaterial, das sogenannte Abstandsgewirke, mit verschiedenen Strukturen bestickt. Die Technik hat das sich Traditionsunternehmen erfolgreich patentieren lassen und vertreibt die Sohlen im eigenen Onlineshop weltweit.
Das Unternehmen mit insgesamt 28 Mitarbeitern fertigt aber nicht nur innovative Einlegesohlen mit Massageeffekt sondern auch Spitzen, Heimtextilien und Einstickungen für beispielsweise Schuluniformen.

Bild (v.l.n.r.): Eibenstocks Bürgermeister Uwe Staab, Firmenchef Hartmut Funke und Ministerpräsident Michael Kretschmer in der Produktion. (Quelle: KJ/Michael Burkhardt)

Impressum


Für Inhalt und Technik dieses Angebots ist verantwortlich:

Stadt Johanngeorgenstadt
Eibenstocker Straße 67
08349 Johanngeorgenstadt


Telefon: 03773 888-0
Fax: 03773 888-280
E-Mail: info(at)sv-johanngeorgenstadt.de
Internet: www.johanngeorgenstadt.de

Die Stadt Johanngeorgenstadt ist eine Gebietskörperschaft des Öffentlichen Rechts. Sie wird vertreten durch den Bürgermeister Herr Holger Hascheck - inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV.

Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und elektronischen Weiterverbreitung, bleiben vorbehalten. Nachdruck, Verarbeitung oder elektronische Verbreitung sind nur mit vorheriger Einwilligung erlaubt.

Die im Gästeblatt enthaltenen Nachrichten stammen zum großen Teil von der KabelJournal GmbH. Das vollständige Nachrichtenarchiv finden Sie unter www.kabeljournal.de


 Zum Lesen dieses Dokumentes benötigen Sie den Adobe Reader.
Die aktuelle Version können Sie hier downloaden: get.adobe.com/reader