StartseiteKontaktformularInhaltsverzeichnisImpressum
Suche ČeskýEnglishDeutsch
Regionales Gästeblatt
24.03.2019
Konzerte / Theater
Johanngeorgenstadt
06.04.2019
Vereinsleben / Tradition
Johanngeorgenstadt
10.04.2019
Konzerte / Theater
Johanngeorgenstadt
20.04.2019
Vereinsleben / Tradition
Johanngeorgenstadt
21.04.2019
Kirche / Konzerte / Theater
Haus der Hoffnung - Schwefelwerkstr. 1
30.04.2019
Vereinsleben / Tradition
Johanngeorgenstadt
01.05.2019
Vereinsleben / Tradition
Platz des Bergmannes
18.05.2019
Sport / Wanderungen
Steinbachtal
18.05.2019
Sport / Wanderungen
Oberjugel
22.05.2019
Sport / Wanderungen
Johanngeorgenstadt

Regionales Gästeblatt: Ausgabe Johanngeorgenstadt

Im mehrseitigen Gästeblatt erhalten Sie tagesaktuelle Veranstaltungshinweise und Nachrichten aus Johanngeorgenstadt und der Region.

Alle nachfolgend aufgeführten Rubriken können Sie zu Ihrem persönlichen Gästeblatt kombinieren und als PDF speichern bzw. ausdrucken. Zur Vorschau einer Rubrik klicken Sie auf den Titel.

Werte Gäste!

Im Namen der Stadtverwaltung Johanngeorgenstadt möchten wir Sie recht herzlich begrüßen. Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Aufenthalt.

Veranstaltungen

24.03.2019

Preisträgerkonzert "Jugend musiziert" 2019

Beginn: 16:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Johanngeorgenstadt

Preisträgerkonzert "Jugend musiziert" 2019 im Haus der Hoffnung  

Kontakt:
Andreas Koß oder Rosmarie Hennig
Exulantenstraße 4
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 03773/888260
06.04.2019

Vortrag im Huthaus am Pferdegöpel

Beginn: 15:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Johanngeorgenstadt

Am 06.04.2019, 15:00 Uhr, findet im Huthaus am Pferdegöpel ein Vortrag mit 3-D-Fotos über die Befahrung des Marcus-Semmler-Stollns (unter Schlema und Schneeberg befindlich) statt. Dieser Vortrag ist besonders für Leute interessant, die das Bergwerk nur als Schaubergwerk kennen.

Kontakt:
Herr Detlef Friedrich
Am Pferdgöpel 1
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 03773/883168
10.04.2019

Frühlingsmusik der Musikschule Johanngeorgenstadt e.V.

Beginn: 17:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Johanngeorgenstadt

Frühlingsmusik der Musikschule Johanngeorgenstadt e.V. im Haus der Hoffnung

Kontakt:
Andreas Koß oder Rosmarie Hennig
Exulantenstraße 4
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 03773/888260
20.04.2019

Osterfeuer

Beginn: 16:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Johanngeorgenstadt

Am 20.04.2019 findet in Johanngeorgenstadt OT Jugel hinter dem Feuerwehrdepot das Osterfeuer statt. Beginn 16:00 Uhr

Für das leibliche Wohl ist gesorgt

Kontakt:
Nicole Mrotzek
Jugelstraße 66a
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 0173/5389344
21.04.2019

Auferstehungsgottesdienst zu Ostern

Beginn: 06:00 Uhr bis 09:30 Uhr in Johanngeorgenstadt / Haus der Hoffnung - Schwefelwerkstr. 1

Die Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus feiern wir am Ostersonntag 6 Uhr mit einem Auferstehungsgottesdienst im Haus der Hoffnung. Während des Gottesdienstes wird eine Osterkantate aufgeführt.
Anschließend ist jeder zum Osterfrühstück eingeladen. 
Wer mag, kann dazu etwas mitbringen. 
Um 10 Uhr findet die Sonntagsschule statt.

Kontakt:
Friedhold Baldauf
Schwefelwerkstraße 1
08349 Johanngeorgenstadt
30.04.2019

Hexenfeuer

Beginn: 17:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Johanngeorgenstadt

Am 30.04.2018 findet das Hexenfeuer  am Feuerwehrdepot Johanngeorgenstadt (Neustadt) statt.

Beginn 17 Uhr
Für das leibliche Wohl ist gesorgt

Kontakt:
Manfred Schleichert
Erzweg 1a
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 03773 / 50485
01.05.2019

Maibaumstellen

Beginn: 10:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Platz des Bergmannes

 

Kontakt:
Konrad Fenzl
Glockenklanger Straße 32
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 03773 / 882008 oder 882944
18.05.2019

Wanderung durch das Steinbachtal

Beginn: 09:30 Uhr in Johanngeorgenstadt / Steinbachtal

Treffpunkt: Revierförsterei Johanngeorgenstadt, Steinbach 6b


Streckenlänge: 6,5 km, mit Einkehr 9,5 km

Telefonnummer für Rückfragen:

0173/ 3710539 (Förster Mittag)

03773/ 888 222 (Tourist- Info)

18.05.2019

Kräuterwanderung

Beginn: 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Oberjugel

Treffpunkt: Waldparkplatz Oberjugel

22.05.2019

Das Geheimnis der Hochmoore und seine Bewohner

in Johanngeorgenstadt / Johanngeorgenstadt

Exkursion durch die sagenumwobenen Hochmoore "Kleiner Kranichsee", "Butterwegmoor" und " Lorenzmoor" im Kammgebiet.

Treff: Parkplatz Gasthof Henneberg
Start: 9:30 Uhr
Ende: 13:30 Uhr
Gebühr: 5,00 €
Streckenlänge 10 km

Nachrichten

23.03.2019 (| Sonstiges | )

Osterschau im Depot Pohl-Ströher

(GN) GELENAU: Alles rund ums Osterfest hat ab sofort eine Sonderausstellung im Depot Pohl-Ströher in Gelenau zu bieten. Bunt verzierte Eier sind hier in großer Zahl in den Vitrinen des Hauses zu bestaunen. Darunter befinden sich Dreh- und Spruchband-Eier: Eier mit Metallverzierungen und bunten Blumendekoren. Aber auch tierische Motive sind immer wieder ein dekorativer Blickfang. Die Vielfalt zur Gestaltung des Osterschmucks ist enorm. Gefertigt haben diese kleinen Kunstwerke aus zerbrechlichem Kalk Künstler aus der Schweiz und Deutschland.
Auch Sonderausstellungen sind in diesem Jahr wieder Teil der Osterschau in Gelenau. Sprüche und Gedichte hat Andrea Steinel aus Gera auf ihrem Osterschmuck aufgebracht. Aber nicht nur Eier vom Federvieh sind Gegenstand ihrer Kunst, auch Schneckenhäuser bekamen einen Schriftzug.
Eine weitere Besonderheit in dieser Schau sind Eieruhren. Ein Hingucker in dieser Osterschau sind Eier aus den unterschiedlichsten Mineralien. Aber auch Glaseier, verziert in der Technik der Hinterglasmalerei, sind zu sehen, genau wie kunstvoll geschliffene Glaseier.
Ein besonderes Highlight in der diesjährigen Schau ist ein Ei des Elefantenvogels. Hier überzeugt nicht die Farbenvielfalt den Besucher, sondern die Einzigartigkeit. Gefunden wurde dieses Exemplar in Madagaskar.
Eine weiteres Sonderthema sind Installationen am Ei von Kerstin Dischereit aus Leipzig. An deren kleinen Kunstwerken fanden die unterschiedlichsten Materialien einen Platz und verleihen daher dem Ei ein ganz besonderes Aussehen.
Holzgelenkpuppen aus den Jahren 1948 bis 1964 aus der Werkstatt Köhler in Schirgiswalde wurden in kleinen Gruppen liebevoll arrangiert. Sie bilden daher einen ganz besonderen Blickfang in der Ausstellung.
Neben Märchenhaftes auf dem Ei treffen sich Künstlerpuppen auf historischen Gefährten zum Osterspaziergang. Fein herausgeputzt zeigt sich auch der Osterbrunnen. In diesem Jahr galoppiert Blechspielzeug in Form von Pferden mit Gespann um den Brunnen. Bei den historischen Kinderfahrzeugen wurden über 30 neue Fahrzeuge in Form einer Rennstrecke aufgebaut. Beim Renngeschehen spielen eine Tankstelle und ein Abschleppwagen eine tragende Rolle. Zahlreiche Puppen mimen die Zuschauer und geben der Szenerie einen ganz besondere Reiz.
Die Osterausstellung 2019 im Sammlungsdepot Pohl-Ströher in Gelenau können interessierte Besucher Freitag, Samstag, Sonntag und Ostermontag in der Zeit von 10 bis 18 Uhr besuchen. (Bildquelle: KJ/Gerald Nötzel)

23.03.2019 (| Sonstiges | )

Demenz: Infos für pflegende Angehörige

(MT) AUE: In Aue findet am 28. März im Diakonissenhaus ZION (Schneeberger Str. 98) eine kostenfreie Informationsveranstaltung für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz statt. Neben der Wissensvermittlung zu Themen wie Verlauf der Demenz, Tipps im Umgang, rechtliche und finanzielle Aspekte sowie Entlastungsmöglichkeiten geht es vor allem um Blickwinkel, Haltung und Verhalten. Beginn ist 19:30 Uhr.

23.03.2019 (| Sonstiges | )

ABC-Starterset für nächsten Jahrgang

(MT) SCHNEEBERG: Schon viele Jahrgänge haben die Schule in Schneeberg mit dem ABC-Starterset der dortigen Stadtwerke begonnen. Auch in diesem Jahr werden Schulanfänger in Schneeberg, Bad Schlema, Eibenstock und Sosa wieder mit dem kindsgerechten Rucksack beschenkt. Im Beutel finden die Mädchen und Jungs unter anderem Hefter, Buntstifte, einen Stundenplan, aber auch Gummibärchen und Luftballons.
Jetzt übergab Stadtwerke-Geschäftsführer Gunar Friedrich die ABC-Startersets an der Grundschule "Pestalozzi" in Schneeberg-Neustädtel. Begleitet wurde er vom Silberstromer. Das Unternehmensmaskottchen kennen die Kinder schon von Veranstaltungen in der Stadt und am Filzteich.
Übrigens: Die ersten Kinder, die als ABC-Schützen das Starterset der Stadtwerke Schneeberg mit nach Hause nehmen konnten, haben die Schule längst verlassen. (Bildquelle: Uwe Zenker)

23.03.2019 (| Kultur | )

Konzerttipps

(MT) ERZGEBIRGE: In Carlsfeld findet am Sonntag (24.03.) das Abschlusskonzert eines Bandonion-Workshops mit Karin Eckstein statt. Die Teilnehmer werden ihr Können zeigen. Die renommierte Bandonionspielerin Karin Eckstein wird die Gäste mit ihrem Spiel in den Bann ziehen. Wer sich das nicht entgehen lassen will, sollte spätestens 15 Uhr im Bürgerhaus "Grüner Baum" in Carlsfeld sein. Die Musiker freuen sich auf viele Zuhörer. Der Eintritt ist frei. Über eine Spende freut sich der Bandonionverein Carlsfeld dennoch.
Ein Konzert mit dem Bläserensemble »penta pneuma« erklingt am Sonntag, 17 Uhr in der Ev.-Luth. Kirche Lauter. Das Bläserquintett »penta pneuma« Chemnitz wurde 1999 gegründet. Alle Mitglieder des Ensembles stammen aus dem Großraum Chemnitz. Die Auswahl der Stücke sowie die unterschiedlichen Klangfarben der Instrumente sollten einen abwechslungsreichen Abend garantieren.
Die Stollberger Meisterkonzerte eröffnen am 26. März ihre Konzertreihe im 57. Konzertjahr mit meisterlichen Klängen aus westlicher und östlicher Kultur. Zu erleben ist das Ensemble JaSaMa mit dem Programm "Der Himmel ist weit". Das Ensemble JaSaMa hat sich bei einem Konzert zum Chemnitzer Friedenstag Anfang März 2017 gefunden. Weltmusik mit ganz unterschiedlichen Einflüssen entsteht hier durch die Syrische Sängerin Sara Al Agha und die beiden deutschen Musiker Jan Heinke und Mathis Stendike mit ihrer musikalischen Erlebniswelt, verwurzelt in Europa aber immer mit einem Blick in andere Kulturkreise.
Das Meisterkonzert beginnt am Dienstag 16:30 Uhr in der Aula im Carl-von-Bach-Gymnasium Stollberg.

23.03.2019 (| Medien | )

"Kleider machen Leute"

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Am 12. April ist die Sendung "Musik für Sie" im MDR-Fernsehen (20:15 Uhr) 90 Minuten lang auf Tour durch das Erzgebirge. Unter der Überschrift "Kleider machen Leute" ist Moderatorin Uta Bresan (r.) auf der Spur der Jahrhunderte alten Textilgeschichte und ihrer Zukunft in der Region. Interessante und geschichtsträchtige Orte werden dabei u.a. in Annaberg-Buchholz, Schlettau und Eibenstock, in Thum und Thermalbad Wiesenbad ins Bild gesetzt.
Begleitet wird sie auf ihrer spannenden Zeitreise von zahlreichen Sängern und Musikern. Auf Wunsch der Zuschauer sind diesmal u.a. Nik P., VoXXclub und Melissa Naschenweng, das Nockalm Quintett, Allessa und Vincent Groß sowie Veronika Fischer und Ross Antony dabei. (Bildquelle: Stadt Annaberg-Buchholz/Matthias Förster)

23.03.2019 (| Medien | Sonstiges | )

erzTV – Das Magazin zeigt Filmer

(KJ) GRÜNHAIN-BEIERFELD: Chefkoch Benjamin Unger hat diesmal bei Treffpunkt Kulinarisch – zu sehen in erzTV – Das Magazin - ganz außergewöhnliche Gäste an seiner Seite. Die Rede ist von den Protagonisten von Konopkafilme. Patrick Konopka der kreative Kopf des Projekts, "de Mutti" alias Christian Storch und "Max Mustermann" alias Hendrik Vogel lassen mit vielen Sprüchen, Witz und Charme die Kochsendung zu einem lustigen Event werden.
erzTV - Das Magazin ist zu jeder vollen ungeraden Stunde im Regionalfernsehprogramm oder auf erzTV.de in der Mediathek zu sehen. (Bildquelle: KJ)

23.03.2019 (| Sonstiges | )

Vollsperrung zwischen Neudorf und Cranzahl

(MT) SEHMATAL: Zwischen Neudorf und Cranzahl ist die S 266 am Montag (25.03.) und Dienstag (26.03.) voll gesperrt. Es werden Baumpflege- und Straßenunterhaltungsmaßnahmen durchgeführt. Eine Umleitung wird ausgewiesen.
Die Arbeiten erfolgen täglich zwischen 7:30 und 15:30 Uhr. Nach Beendigung der täglichen Arbeiten wird die Straße für den Verkehr freigegeben wird.

22.03.2019 (| Medien | Sonstiges | )

erzTV KOMPAKT zeigt Geflügelzüchter

(KJ) GRÜNHAIN-BEIERFELD: erzTV KOMPAKT beschließt die Woche mit diesen Themen: Leere Läden: Runder Tisch in Eibenstock; Halbe Miete: Wölfe wollen Heimsieg im Finale; Ganze Sache: Erfolgreiche Züchter in Dorfchemnitz (Bild). Außerdem wird auf bevorstehende Straßensperrungen sowie drei jetzt stattfindende Konzerte verwiesen.
Zu sehen ist diese Ausgabe von erzTV KOMPAKT ab Freitag um 20 Uhr bis Sonnabend um 18 Uhr zu jeder vollen geraden Stunde. (Bildquelle: KJ/Gerald Nötzel)

22.03.2019 (| Sonstiges | )

Vorsicht Buchsbaumzünsler - Larven gesichtet!

(MT) DRESDEN: Das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) hat am Donnerstag (21.03.) auf seinen Versuchsfeldern in Dresden-Pillnitz erste Larven des Buchsbaumzünslers (Cydalima perspectalis) gesichtet. Ihre Aktivität und der damit verbundene Blattfraß sei durch die milden Temperaturen angeregt worden. Die Behörde warnt Gartenbesitzer und Betreiber von Parkanlagen vor dem gefräßigen Buchsbaumzünsler und befürchtet eine weitere Ausbreitung in Sachsen.
Die gelbgrünen Raupen befinden sich aktuell in einem sehr jungen Entwicklungsstadium und sind mit zirka fünf Millimetern noch sehr klein. Deshalb müsse bei der Kontrolle der Buchsbaumpflanzen auf einen möglichen Befall genau hingeschaut werden. Neben den Raupen würden auch einzelne zusammen gesponnene Blätter auf einen Befall mit dem Buchsbaumzünsler hindeuten. Abhängig von den klimatischen Bedingungen können in der hiesigen Region bis zu vier Generationen auftreten, was zu einem Kahlfraß der ganzen Pflanzen führen kann.
Wer seine Buchsbäume erhalten will, sollte frühzeitig gegensteuern. Bei dem akuten Befall im gesamten Dresdner Elbtal im vergangenen Jahr hätte sich beispielsweise als wirksame Maßnahme der Einsatz von Präparaten mit dem biologischen Wirkstoff Bacillus thuringiensis erwiesen. Im Haus- und Kleingartenbereich sind mit diesem Wirkstoff Mittel wie XenTari RaupenFrei und Lizetan Raupen- und Zünslerfrei zugelassen. Wichtig sei, dass der Einsatz mit den genannten Präparaten nur bei dauerhaften Temperaturen über 15 °C erfolgt und eine gleichmäßige Benetzung der gesamten Pflanze stattfindet, also auch im inneren Bereich. Weiterhin sollten die Pflanzen über das ganze Jahr hinweg regelmäßig auf einen Wiederbefall mit jungen Raupen kontrolliert und die Bekämpfungsmaßnahmen gegebenenfalls wiederholt werden. (Bildquelle: Hendrik Höne/LfULG)

22.03.2019 (| Sonstiges | )

Mit 183 km/h zur Autobahn

(MT) AUE/LÖSSNITZ: Am Donnerstag (21.03.) kontrollierte die Polizei zwischen 14:30 Uhr und 18:30 Uhr die Einhaltung der zulässigen Geschwindigkeit von 100 km/h auf der S 255 bei Lößnitz, zwischen Aue und der Bundesautobahn 72, Anschlussstelle Hartenstein. 840 Fahrzeuge passierten während der vierstündigen Kontrollzeit die Messstelle. Davon überschritten 68 Fahrzeugführer die Geschwindigkeit, 21 von ihnen im Verwarngeldbereich, die anderen 47 müssen mit Post von der Bußgeldstelle rechnen.
Fünfmal war die Überschreitung mit einem Fahrverbot belegt. Die höchste gemessene Geschwindigkeit während dieser Kontrolle waren 183 km/h. Diese Überschreitung dürfte laut Bußgeldkatalog mit zwei Punkten in Flensburg, 600 Euro Bußgeld und drei Monaten Fahrverbot geahndet werden.

22.03.2019 (| Sonstiges | )

Krokuswiesen in voller Pracht

(MT) DREBACH: Im erzgebirgischen Drebach lassen sich im Frühjahr ca. 2 bis 3 Wochen besonders viele Krokusse sehen. Die Drebacher Krokusblüte ist ein einzigartiges, weithin bekanntes Naturerlebnis. Zur aktuellen Situation informiert gemeinde-drebach.de: "Bei strahlend blauem Himmel und Temperaturen von bis zu 17 °C ist am 22. und 23. März der Höhepunkt der Krokusblüte erreicht. Bis einschließlich Sonnabend ist also der beste Zeitpunkt für einen Besuch."
Es gibt in Drebach über 40 Flächennaturdenkmale mit insgesamt ca. 7 ha, auf denen die wild wachsenden violetten Drebacher Frühlingskrokusse, auch "Nackte Jungfern" genannt, angesiedelt sind. (Bildquelle: Bernd Pudwil)

22.03.2019 (| Sonstiges | )

Seniorennetzwerk auf einen Blick

(MT) SCHWARZENBERG: Die Wanderausstellung "Das Seniorennetzwerk der Großen Kreisstadt Schwarzenberg auf einen Blick" ist bis Ende April im Bürgerbüro Sonnenleithe zu sehen. Informativ und lebendig wird das Seniorennetzwerk Schwarzenberg mit seinen Inhalten, Aufgaben und Netzwerkpartnern auf mehreren großen Tafeln vorgestellt. Ein Blick auf die Projekte des vergangenen Jahres darf natürlich nicht fehlen. Dazu gibt es einen Ausblick auf die Vorhaben 2019. Abgerundet wird die Ausstellung mit einem "Aktiven Part" – die Besucher werden mit ihren Gedanken zum Alter besonderer Teil der Ausstellung.
Die Ausstellung spricht nicht nur die ältere Generation an, auch Angehörige können sich hier einen kompakten Überblick über die Angebote des Seniorennetzwerkes und konkrete Unterstützungsmöglichkeiten für den eigenen Bereich verschaffen. (Bildquelle: KJ/Mario Totzauer)

22.03.2019 (| Sonstiges | )

Talsperren wieder gut gefüllt

(MT) DRESDEN/EIBENSTOCK: Pünktlich zum "Tag des Wassers" (22.03.) sind nahezu alle sächsischen Trinkwassertalsperren wieder vollständig gefüllt. Damit ist auch trotz der Dürre des vergangenen Jahres für das Jahr 2019 eine stabile Wasserversorgung gewährleistet.
So haben die beiden Talsperren Klingenberg und Lehnmühle, aus denen unter anderem die Stadt Dresden mit Wasser versorgt wird, aktuell mehr als 29 Millionen Kubikmeter Wasser gespeichert und damit ihr Stauziel leicht überschritten. Der niedrigste Stauinhalt lag zusammen bei nur zwölf Millionen Kubikmetern, das waren nur 42 Prozent des Stauziels. An der Talsperre Lehnmühle war der Pegel zeitweise sogar bis auf 20 Prozent abgesunken.
Auch Sachsens größte Trinkwassertalsperre, die Talsperre Eibenstock ist wieder bis auf den Rückhalteraum, der für Hochwasser stets freigehalten wird, wieder voll. Sie hat derzeit mehr als 66 Millionen Kubikmeter Wasser gespeichert. Insgesamt liegen die Wasservorräte bei mehr als 185 Millionen Kubikmetern. (Bildquelle: KJ-Archiv)

22.03.2019 (| Sport | )

Veilchen erschwimmen Hammer-Zeiten

(MT) AUE-BAD SCHLEMA: "Es ist schon toll, bei so einem großen Wettkampf dabei zu sein", so beschreibt Mia Müller ihre erste Teilnahme bei den offenen Landesmeisterschaften im Schwimmen. Die 12-Jährige gehört zum achtköpfigen Veilchenteam um Trainer Philipp Epperlein, das sich am 16. und 17. März in Leipzig mit Top-Vereinen aus Deutschland gemessen hat. Mia konnte sich über 50 m und 100 m Rücken für diesen Wettkampf qualifizieren.
"Vor drei Wochen war ich bereits schon mal in der Schwimmhalle in Leipzig. Damals bin ich für meine Schule beim Landesfinale für Jugend trainiert für Olympia mit geschwommen und wir haben als Mannschaft einen dritten Platz erkämpft. Leider hat es diesmal für mich nicht für eine Medaille gereicht, aber die Zeiten, die ich am Wochenende geschwommen bin, waren echt der Hammer", freut sich Mia. Sie konnte sich zwei neue Bestzeiten erkämpfen und in ihrem Jahrgang bei 50 m Rücken auf Platz 19. und über 100 m Rücken auf Platz 21. schwimmen. Eine Spitzenleistung konnte auch Tristan Schurig abliefern. Er konnte sich über die 50 m Freistil und über die 100 m Freistil um jeweils drei Sekunden verbessern. "Toll was Tristan für einen Sprung gemacht hat", analysiert sein Trainer. "Das Beste an diesem Wettkampf war, dass meine ganze Familie zu Hause mit mir mitgefiebert hat und gleich nach meinen Rennen über 50 m Freistil mir zu meiner neuen Bestzeit gratuliert hat", berichtet Julie Fritzsch. Als ich gehört habe, dass ich mich für die Landesmeisterschaften qualifiziert habe, war mein Ehrgeiz im Training noch mehr geweckt. Nächstes Jahr will ich mich unbedingt wieder für diesen Wettkampf qualifizieren und dies auch auf mehr Strecken."
Als erfolgreichste Sportlerin der Veilchen, entpuppte sich Candy Hartmann. Sie holte über 50 m Brust den 11. Platz und über 50 m Schmetterling den 13. Platz. "Schade, eigentlich wollte ich wie im vergangen Jahr einen Top-Ten-Platz, diesen habe ich auf meiner Lieblingsstrecke 50 m Brust nur knapp verfehlt, aber dass ich mich bei einen der vier Starts so verbessert habe, freut mich dafür umso mehr". Trainer Philipp Epperlein schätzt die Teilnahme seiner Schützlinge bei den diesjährigen Landesmeisterschaften als gelungen ein.

Bild: Mannschaft des FCE Abteilung Schwimmen bei den Landesmeisterschaften (Quelle: Verein)

22.03.2019 (| Wirtschaft | )

Sachsen fördert junge Gründer

(MT) SCHWARZENBERG: Auf die neue Förderung für junge Unternehmensgründer weist CDU-Bundestagsabgeordneter Alexander Krauß hin. "1000 Euro pro Monat gibt es für kreative Sachsen, die sich selbstständig machen wollen", wirbt Krauß. Das sächsische Wirtschaftsministerium habe eine Idee der CDU umgesetzt. "Selbstständige Unternehmer sind die Basis unseren wirtschaftlichen Erfolges", so Krauß. Deswegen sollten gerade junge Menschen unterstützt werden, die ihr eigener Chef werden wollen. Der Freistaat stellt eine Million Euro für das Programm "Innostartbonus" zur Verfügung. Interessenten können sich bis zum 12. Mai bewerben. Neben 1000 Euro pro Monat gibt es 100 Euro pro Kind, was im Haushalt des Gründers lebt.
Mehr Infos: www.futuresax.de/home/fuer-gruender/innostartbonus/home

Impressum


Für Inhalt und Technik dieses Angebots ist verantwortlich:

Stadt Johanngeorgenstadt
Eibenstocker Straße 67
08349 Johanngeorgenstadt


Telefon: 03773 888-0
Fax: 03773 888-280
E-Mail: info(at)sv-johanngeorgenstadt.de
Internet: www.johanngeorgenstadt.de

Die Stadt Johanngeorgenstadt ist eine Gebietskörperschaft des Öffentlichen Rechts. Sie wird vertreten durch den Bürgermeister Herr Holger Hascheck - inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV.

Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und elektronischen Weiterverbreitung, bleiben vorbehalten. Nachdruck, Verarbeitung oder elektronische Verbreitung sind nur mit vorheriger Einwilligung erlaubt.

Die im Gästeblatt enthaltenen Nachrichten stammen zum großen Teil von der KabelJournal GmbH. Das vollständige Nachrichtenarchiv finden Sie unter www.kabeljournal.de


 Zum Lesen dieses Dokumentes benötigen Sie den Adobe Reader.
Die aktuelle Version können Sie hier downloaden: get.adobe.com/reader