Regionales Gästeblatt
12.07.2020
Sport / Wanderungen
Pferdegöpel Johanngeorgenstadt, Am Pferdegöpel 1
25.07.2020
Sport / Wanderungen
Loipenhaus
25.07.2020
Konzerte / Theater
Platz des Bergmanns
15.08.2020
Sport / Wanderungen
Treff: Wanderparkplatz Oberjugel
12.09.2020
Sport / Wanderungen
Loipenhaus
13.09.2020
Stadtfeste / Paraden / Märkte
Platz des Bergmanns
13.09.2020
Stadtfeste / Paraden / Märkte
Johanngeorgenstadt
19.09.2020
Sport / Wanderungen
Treffpunkt: Schaubergwerk Frisch Glück "Glöckl"
21.11.2020
Sport / Wanderungen
Sport- und Begegnungsstätte "Franz- Mehring"
26.11.2020
Vereinsleben / Tradition
Johanngeorgenstadt

Regionales Gästeblatt: Ausgabe Johanngeorgenstadt

Im mehrseitigen Gästeblatt erhalten Sie tagesaktuelle Veranstaltungshinweise und Nachrichten aus Johanngeorgenstadt und der Region.

Alle nachfolgend aufgeführten Rubriken können Sie zu Ihrem persönlichen Gästeblatt kombinieren und als PDF speichern bzw. ausdrucken. Zur Vorschau einer Rubrik klicken Sie auf den Titel.

Werte Gäste!

Im Namen der Stadtverwaltung Johanngeorgenstadt möchten wir Sie recht herzlich begrüßen. Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Aufenthalt.

Veranstaltungen

12.07.2020

Auf den Spuren der Johanngeorgenstädter Pferdegöpel

Beginn: 09:30 Uhr in Johanngeorgenstadt / Pferdegöpel Johanngeorgenstadt, Am Pferdegöpel 1

Sommererlebniswanderung mit Wanderleiter Peter Müller

Länge der Wanderung: ca. 10 km

Unkostenbeitrag: 3,00 € pro Person

25.07.2020

17. Kamm-Bike-Cross

Beginn: 10:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Loipenhaus

17. Kamm-Bike-Cross am Loipenhaus in Johanngeorgenstadt

Nach Stand vom 14.05.2020 ist es geplant, den 17. Kamm-Bike-Cross durchzuführen. Jedoch ist die Durchführung abhängig von politischen Entscheidungen. Wir bitten Sie, hierzu regelmäßig die Informationen auf der Homepage sowie der Facebook- Seite des WSV 08 Johanngeorgenstadt e.V. und in der regionalen Presse zu überprüfen.

Kontakt:
Stephan Schott
Am Grauen Mann 1
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 03773 883225
25.07.2020

Lauschnacht mit Vincente Patíz

Beginn: 19:30 Uhr in Johanngeorgenstadt / Platz des Bergmanns

Einlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr

Karten erhalten Sie ab sofort in der Tourist- Information Johanngeorgenstadt.

15.08.2020

Kräuterwanderung

Beginn: 10:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Treff: Wanderparkplatz Oberjugel

Kräuterwanderung zum Thema: Beginn des Frauendreißigers

Kosten: 10,00 € pro Person, Kinder sind in Begleitung von Erwachsenen kostenfrei

Dauer: ca. 2 Stunden

12.09.2020

Westerz- Cross

in Johanngeorgenstadt / Loipenhaus

Array

Kontakt:
Stephan Schott
Am Grauen Mann 1
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 03773/883225
13.09.2020

2. Naturmarkt

Beginn: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Platz des Bergmanns

 

13.09.2020

Tag des offenen Denkmals

in Johanngeorgenstadt / Johanngeorgenstadt

 

19.09.2020

Herbstwanderung: 75 Jahre nach der Vertreibung der Sudetetendeutschen in unserer Region

Beginn: 09:30 Uhr in Johanngeorgenstadt / Treffpunkt: Schaubergwerk Frisch Glück "Glöckl"

Was ist aus den ehemaligen Siedlungen der Sudetendeutschen im grenznahen Bereich wie Brettmühl, Jungenhengst oder Ziegenschacht geworden?

Eine wechselvolle Geschichte in unserer Grenzregionen vom Mittelalter bis heute und wie die Einwohner unter den verschiedenen Herrschenden leiden mussten, bis zu den Beneš- Dekreten und der Vertreibung.

Länge: ca. 15km
Ausweis ist erforderlich!

Teilnahme ist kostenfrei, um einen kleinen Obolus für den Wanderführer wird gebeten

21.11.2020

Volleyballturnier

in Johanngeorgenstadt / Sport- und Begegnungsstätte "Franz- Mehring"

Array

Kontakt:
Stephan Schott
Am Grauen Mann 1
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 03773 883225
26.11.2020

Pyramidenanschieben

Beginn: 18:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Johanngeorgenstadt

 

Kontakt:
Konrad Fenzl
Glockenklanger Straße 32
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 03773 / 882008 oder 882944

Nachrichten

08.07.2020 (| Sonstiges | )

E-Bike-Station beschädigt

(SvS) OELSNITZ/ERZGEB.: Unbekannte machten sich in der Nacht von Samstag zu Sonntag an einer Ladestation für E-Bikes in der Straße Am Waldbad des Oelsnitzer Ortsteils Waldesruh zu schaffen. Sie brachen u. a. ein Fach auf und beschmierten die Ladestation sowie einen Holzunterstand mit schwarzer Farbe. Die Höhe des Schadens kann derzeit noch nicht ermittelt werden. Auch nicht, ob aus dem Fach der Ladestation etwas entwendet wurde. Das werde noch geprüft, hieß es. Die Polizei ermittelt in Richtung eines besonders schweren Diebstahls und Sachbeschädigung.

08.07.2020 (| Sonstiges | )

Das "Hexenhäusel" der Erzgebirgsfreunde (1)

(GN) BREITENBRUNN: Nah am Waldesrand bei Breitenbrunn verrichten diese fleißigen Bienen ihren Dienst. Und wenn sie ausschwärmen, sind sie nicht nur auf der Suche nach Pollen und Nektar. Dann besuchen sie auch Büsche und Obstgehölze, genau wie diese kleine Streuobstwiese. Diese befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft vom "Hexenhäusel". Diesen Namen hat der Erzgebirgszweigverein Breitenbrunn seinem Domizil gegeben.
Hier erwartet uns schon der EZV-Vereinsvorsitzende Klaus Franke. Über die Geschichte des Breitenbrunner Hexenhäusels kann er viel berichten. (Bildquelle: KJ/Gerald Nötzel)

08.07.2020 (| Sonstiges | )

Vollsperrung wegen Medienabtrennung

(SvS) GELENAU: Vom 08.07. bis voraussichtlich zum 15.07.2020 erfolgt auf der Straße der Einheit bei Hausnummer 301 in Gelenau eine Medienabtrennung. Zur Durchführung der Arbeiten ist die Straße für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die B 95 und Willy-Poller-Straße zur Kreisstraße 7105 bzw. in Gegenrichtung.

07.07.2020 (| Medien | )

erzTV KOMPAKT zeigt Knopfdruck

(KJ) BEIERFELD: Zu jeder vollen geraden Stunde ist Zeit für die Nachrichten aus dem Erzgebirge bei erzTV und die haben heute u.a. diese Themen: Knopf gedrückt: Bürgerbüro im renovierten Domizil; Bilanz gezogen: Vielfalt des Wohnens im Fokus; Glück gehabt: Talsperren-Marathon kann starten.
erzTV KOMPAKT sehen Sie im Regionalfernsehprogramm ab 20 Uhr zu jeder vollen geraden Stunde oder jederzeit auf erzTV.de in der Mediathek.

07.07.2020 (| Sport | )

Veilchen bieten Lösung an

(SvS) AUE-BAD SCHLEMA: Nach dem guten Abschneiden auf Tabellenplatz 7 der 2. Fußballbundesliga packt der FC Erzgebirge Aue nun die Probleme an, die mir der Corona-Pandemie entstanden sind. So bietet der Verein in seinem Newsletter für Sponsoren Lösungen an, wie mit den "Versäumnissen der letzten Spiele" umgegangen werden könnte. Laut Newsletter möchte sich der Verein nicht an den Spieltagseinnahmen bereichern, die auf Geisterspiele entfallen waren. Jedoch hoffen die Veilchen auch darauf, dass verschiedentlich ganz oder teilweise auf eine Rückerstattung verzichtet wird. Damit werde ein enormer Beitrag zur Deckung der immensen laufenden Kosten ohne Spielbetrieb geleistet. Immerhin sei der Verein auch in eine Vorbildrolle geschlüpft.
Dazu heißt es im Newsletter: "Wörtlich können wir sagen, dass wir mit Kurzarbeit und Kernseife unser Ziel erreicht haben: den Verbleib in der 2. Bundesliga!"
Mitarbeiter, Fußballer und Funktionsteam seien zu Gunsten des Vereins Kompromisse eingegangen. Im Newsletter heißt es weiter: "Wir sind stolz, dass der FC Erzgebirge Aue als ‚Ostverein‘ ein weiteres Jahr oben mitmischt. Nicht zuletzt ist dies vor allem denen zu verdanken, die uns seit Jahren unterstützen und in jeder Lebenslage zu ihrem Verein halten. Danke an alle Fans, die trotz Geisterspielen das Team über soziale Medien unterstützten. Danke an die Mitglieder, die ihren regelmäßigen Beitrag zum Erhalt des Vereins leisten. Und danke an die Sponsoren, die maßgeblich zur wirtschaftlichen Gesundheit unseres Klubs beitragen."

07.07.2020 (| Sonstiges | )

Zeugen nach Verfolgungsfahrt gesucht

(SvS) ANNABERG-BUCHHOLZ: Eine schwarz-gelbe Motocross-Maschine verfolgten Polizeibeamte am vergangenen Donnerstag. Nun werden Zeugen gesucht. Das Krad ohne amtliche Kennzeichen war Polizeibeamten in Annaberg-Buchholz auf der B 95 am Abzweig Wiesa aufgefallen und sollte einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Motorradfahrer reagierte jedoch nicht auf die Anhaltesignale und flüchtete bis zur B 101. Er bog dann nach rechts in die Adam-Ries-Straße (B 101) ab und kurz darauf erneut nach rechts in die Wiesaer Straße, fuhr dort anschließend durch eine Fußgängerzone und wieder zurück auf die B 95 in Richtung Chemnitz. Etwa einen Kilometer nach dem Ortsausgang Annaberg flüchtete er über ein Feld und letztlich über die Bahnschienen. Bei dieser Flucht kam es natürlich zu mehreren Verkehrsverstößen. Der Fahrer missachtete u.a. das Rotlicht und fuhr entgegengesetzt der Fahrtrichtung sowie mit unangepasster Geschwindigkeit.
Zeugen, die das Verkehrsgeschehen beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Ebenso werden Zeugen gesucht, die Angaben zur Identität des Motorradfahrers machen können, der etwa 1,70 Meter bis 1,80 Meter groß ist und einen weißen Pullover, dunkelblaue Jeans sowie einen bunten Helm trug. Hinweise werden im Polizeirevier Annaberg unter der Rufnummer 03733 88-0 entgegengenommen.

07.07.2020 (| Sonstiges | )

Bald viele Baustellen

(SvS) SCHNEEBERG: In den nächsten Wochen werden im Stadtgebiet der Bergstadt Schneeberg verschiedene Baumaßnahmen von der Stadtverwaltung, von dem Sächsisches Landesamt für Straßenbau und Verkehr sowie dem ZAST unter Vollsperrung durchgeführt.
So wird im Bereich der Werner-Kempf-Brücke vom 13. bis 22. Juli eine Deckensanierung durch Auswechseln der bituminösen Binder- und Deckschicht vorgenommen. An der B169 oberhalb der Marienstraße bis zur Priesterstraße erfolgt vom 23. Juli bis Ende Oktober/Anfang November eine Gehwegerweiterung in Verbindung mit Stützmauerbau, Kanalauswechselung und Deckensanierung. Der Einmündungsbereich der S274 in die B169 ist vom 23. bis 28. Juli wegen einer Deckensanierung gesperrt. Vom 27. bis 31. Juli wird der Dünnschichtbelag im Heißeinbau auf der B169 vom Ortsausgang bis Mitte Kreuzung Hohe Straße aufgebracht.
Die Umleitung des Fernverkehrs erfolgt über Ausweichstrecken. Für die Anwohner an den Baustellen ist ein Verlassen des Baubereichs möglich.

07.07.2020 (| Kultur | )

Greifenstein-Memory feiert Premiere am Sonntag

(SvS) EHRENFRIEDERSDORF: Am Sonntag, dem 12. Juli 2020, hat um 15 Uhr das Operetten-Opern-Erinnerungsspiel "Greifenstein-Memory" Premiere bei den Greifenstein-Festspielen.
Was passt zusammen und wer wird am Ende zu wem gehören? Mit diesen beiden Fragen beschäftigt sich jede klassische Operette. So lässt Johann Strauß im Zigeunerbaron den Weltenbummler Sándor Barinkay und das Zigeunermädchen Saffi ein Paar werden, Carl Millöcker bringt im Bettelstudent einen armen Schlucker und eine Grafentochter zusammen, im Schwarzwaldmädel erwischt es den gestressten Stadtmenschen Hans, als er Bärbele vom Dorf begegnet und Sissy von Fritz Kreisler erzählt die romantische Liebesgeschichte zwischen einer bayrischen Prinzessin und dem österreichischen Thronfolger.
Und um nichts anderes als um die Liebe und die möglichen und unmöglichen Paarungen, die sie bewirkt, geht es auch in der Oper - ob in Mozarts Zauberflöte, Webers Freischütz oder Bizets Carmen.
Auch in dem sommerlich beschwingten Erinnerungsspiel GREIFENSTEIN-MEMORY mit den Solisten des Eduard-von-Winterstein-Theaters geht es um Paare und Paarungen. Und es geht um Erinnerungen an Melodien aus Oper und Operette, die in den letzten Jahren schon einmal auf den Greifensteinen zu hören waren. Und jetzt wieder.
Die musikalische Leitung hat Dieter Klug. Es moderiert Ingolf Huhn.
Karten zum Preis von 17 bzw. 13 Euro sind unter www.winterstein-theater.de/ticketshop oder im Servicebüro des Theaters in Annaberg erhältlich. Weitere Vorstellungen des Greifenstein-Memory wird es am 26. Juli sowie am 1. und 22. August geben. (Foto: Eduard-von-Winterstein-Theater/Dirk Rückschloss)

07.07.2020 (| Sonstiges | )

Bürgerbüro wieder geöffnet

(SvS) SCHWARZENBERG: Mit einem symbolischen Knopfdruck ist am Montag das Bürgerbüro im Schwarzenberger Ortsteil Sonnenleithe wieder geöffnet worden. Ab sofort ist es in die Begegnungsstätte der Volkssolidarität in der Sachsenfelder Straße 89 integriert. Bis März dieses Jahres war das Vor-Ort-Büro des Quartiersmanagements in der ehemaligen Sparkassenfiliale zu finden. Nach der Renovierung und dem Einbau einer neuen Küche sind die Bedingungen am wiedereröffneten Standort noch besser geworden. Die Zeit, in der die Begegnungsstätte pandemiebedingt nicht öffnen durfte, wurde für die Modernisierungsarbeiten sinnvoll genutzt. Das Bürgerbüro wurde bis Ende 2019 über das Quartiersmanagement Sonnenleithe im Rahmen eines Förderprogramms finanziert. Diese Förderung ist ab 2020 allerdings weggefallen. Und so verständigten sich die Stadt Schwarzenberg, die Schwarzenberger Wohnungsgesellschaft sowie die Wohnungsgenossenschaft Schwarzenberg neu auf eine gemeinsame Finanzierung, um die vielseitigen Angebote aufrecht zu erhalten. Im Begegnungszentrum der Volkssolidarität Westerzgebirge e.V. werden die Angebote nun unter dem Dach der Begegnungsstätte zusammengeführt. Die AWO Erzgebirge ist als Partner weiterhin beteiligt.
Für Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer ist es ein Neustart. Für sie ist es wichtig, dass auch das Begegnungszentrum weiterhin Anlaufpunkt ist, dass Räume für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung stehen. So können weiterhin alle Angebote, wie sie am bisherigen Standort zur Verfügung standen, realisiert werden. Kein Verein, keine Initiative und kein Projekt ist quasi obdachlos geworden. Das Bürgerbüro ist weiterhin Anlaufpunkt für die Meinungen, Ideen und Schwierigkeiten aller Akteure im Stadtteil und Bindeglied oder Vermittler zwischen den Stadtteilakteuren und der Verwaltung in Schwarzenberg.

07.07.2020 (| Politik | )

Landkreis-Ehrenamtler bekommen mehr

(SvS) ANNABERG-BUCHHOLZ: Im Erzgebirgskreis werden die Ehrenamtlichen jetzt besser entschädigt. Möglich machte das ein Beschluss, den der Kreistag in seiner jüngsten Sitzung verabschiedet hat. U.a. Patientenfürsprecher, der Ausländerbeauftragte oder die Mitglieder des Jägerprüfungsausschusses erhalten nun 12 statt 9 Euro für jede geleistete Stunde. Das sei, so hieß es aus dem Kreistag, ein Signal für ein vitales Erzgebirge und ein Impuls für die Anhebung des Mindestlohns. Denn ohne auskömmliches Einkommen können man kaum ehrenamtlich tätig sein, weil man anderweitig dazuverdienen müsse. Der Landkreis indes kann die Erhöhung quasi aus der Portokasse bezahlen. Sie macht im Jahr gerade mal rund 4.000 Euro aus.

07.07.2020 (| Sonstiges | )

Wiesenbrütern auf der Spur

(SvS) CARLSFELD: Am Freitag, dem 10. Juli 2020 lädt das Naturschutzzentrum Erzgebirge zur vogelkundlichen Exkursion durch das EU-Vogelschutzgebiet "Westerzgebirge" ein.
Die Wiesen und Weiden östlich von Carlsfeld sind eines der wenigen noch gut erhaltenen Brutgebiete der Wiesenbrüter Braunkehlchen, Wiesenpieper, Feldlerche und Wachtelkönig. Diese Arten sind europaweit infolge von Lebensraumzerstörung und Insektenrückgang stark gefährdet. Durch gezieltes Management unter Einbindung der Landwirte soll hier ein wichtiger Beitrag zum Erhalt dieser Arten in unserer Kulturlandschaft geleistet werden.
Los geht die dreistündige Exkursion um 8.00 Uhr in Carlsfeld am gebührenpflichtigen Parkplatz Kammloipe an der Carlsfelder Hauptstraße, am Ortsausgang Richtung Wildenthal links.
Festes Schuhwerk und witterungsgerechte Kleidung sind zur Wanderung erforderlich. Fernglas, soweit vorhanden, ist empfehlenswert. Bei starkem Wind, Regen oder Nebel entfällt die Veranstaltung. Die Teilnehmerzahl ist pandemiebedingt auf 15 Teilnehmer begrenzt. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Kontakt und Anmeldung:
Naturschutzzentrum Erzgebirge gGmbH
Am Sauwald 1, OT Dörfel
09487 Schlettau
Tel.: 03733 56290

07.07.2020 (| Medien | Sonstiges | )

Lehrtafel zur Eisenbahngeschichte

(BP/MT) LÖSSNITZ/ZWÖNITZ: Man findet sie noch! Zeitzeugnisse, die an die von 120 Jahren eröffnete und längst verschwundene Bahnlinie Zwönitz – Scheibenberg erinnern. Dank rühriger Heimatfreunde!
Auf der Ortsgrenze zwischen Zwönitz und Lößnitz steht als Relikt die Fuchsbrunnbrücke. Ganz in der Nähe stößt der Wanderer auf eine besondere Lehrtafel zur Eisenbahngeschichte. Der erzgebirgische Heimatforscher Jens Hahn hat eine ganz besondere Beziehung zu diesem Objekt. Die schildert er bei erzTV.
Wer dem alten Bahndamm weiter folgt, kommt bald zur Fuchsbrunnbrücke. Der widmen erzTV demnächst einen eigenen Beitrag. (Bildquelle: Bernd Pudwil)

07.07.2020 (| Sonstiges | )

Sperrung der Parkplätze am Stadtbad

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Im Zusammenhang mit einer Tagung müssen in Annaberg-Buchholz am Mittwoch (08.07.) die Kurzzeitparkplätze am ehemaligen Stadtbad von 12 bis zirka 18 Uhr für die Öffentlichkeit gesperrt werden.

06.07.2020 (| Medien | )

erzTV KOMPAKT zeigt Arztpraxis

(KJ) BEIERFELD: Zum "Internationalen Tag des Kusses" lauten die Themen des täglichen Nachrichtenmagazins heute: Arzt abgelöst: Neue Hausarztpraxis für Stützengrün; Unfall ausgelöst: Vier Menschen teils schwer verletzt; Versprechen eingelöst: Schlossparksanierung schreitet voran. Außerdem geht es um einen Wasserkocher, der auf einer Herdplatte geschmolzen ist und einen Feuerwehreinsatz auslöste sowie um ein Jahr Weltkulturerbe.
erzTV KOMPAKT ist ab 20 Uhr zu jeder vollen geraden Stunde im Regionalfernsehprogramm oder auf erzTV.de in der Mediathek zu sehen.

06.07.2020 (| Politik | )

Vogel verärgert über BSZ-Kritik

(SvS) ZSCHOPAU: Der Landrat des Erzgebirgskreises, Frank Vogel (Bild), hat verwundert auf eine Aussage des Bundestagsabgeordneten Frank Heinrich reagiert, die Stärkung des ländlichen Raumes dürfe nicht zu Lasten der Ausbildungsqualität gehen. Heinrich kommentierte damit den Vorschlag der Schulnetzplanung, die Tischlerausbildung nicht mehr in Chemnitz, sondern am Beruflichen Schulzentrum in Zschopau zu konzentrieren.
Vogel wörtlich: "Damit behaupten Sie, dass im Beruflichen Schulzentrum für Ernährung, Technik und Wirtschaft des Erzgebirgskreises am Standort Zschopau die Berufsausbildung qualitativ schlechter als in Chemnitz durchgeführt wird. Dem muss ich sehr deutlich widersprechen."
In einem Schreiben an den Chemnitzer Bundestagsabgeordneten stellt der Landrat weiter fest, dass der Erzgebirgskreis als Schulträger jedes Jahr erhebliche Summen in die Ausstattung seiner Schulen investiere. Allein für die Werkstätten der Tischlerausbildung in Zschopau seien in den Jahren 2019 und 2020 ca. 40.000 Euro zur Verfügung gestellt worden. Damit könne aus materieller Sicht die Tischlerausbildung auf einem hohen, modernen Standard durchgeführt werden. Zudem stärkte er den Lehrern in Zschopau den Rücken, die mit dieser Aussage in ein schlechtes Licht gerückt seien. Bei Wettbewerben und Leistungsvergleichen gehörten regelmäßig Auszubildende vom Standort Zschopau zu den Preisträgern.
Der Erzgebirgskreis als Schulträger investiert seit Jahren kontinuierlich in seine Beruflichen Schulzentren. Seit 2015 flossen rund 1,4 Mio. Euro in das Berufliche Schulzentrum für Ernährung, Technik und Wirtschaft des Erzgebirgskreises mit seinen Standorten in Annaberg-Buchholz, Zschopau und Seiffen - davon der Großteil in den Standort Zschopau.

Impressum


Für Inhalt und Technik dieses Angebots ist verantwortlich:

Stadt Johanngeorgenstadt
Eibenstocker Straße 67
08349 Johanngeorgenstadt


Telefon: 03773 888-0
Fax: 03773 888-280
E-Mail: info(at)sv-johanngeorgenstadt.de
Internet: www.johanngeorgenstadt.de

Die Stadt Johanngeorgenstadt ist eine Gebietskörperschaft des Öffentlichen Rechts. Sie wird vertreten durch den Bürgermeister Herr Holger Hascheck - inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV.

Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und elektronischen Weiterverbreitung, bleiben vorbehalten. Nachdruck, Verarbeitung oder elektronische Verbreitung sind nur mit vorheriger Einwilligung erlaubt.

Die im Gästeblatt enthaltenen Nachrichten stammen zum großen Teil von der KabelJournal GmbH. Das vollständige Nachrichtenarchiv finden Sie unter www.kabeljournal.de


 Zum Lesen dieses Dokumentes benötigen Sie den Adobe Reader.
Die aktuelle Version können Sie hier downloaden: get.adobe.com/reader