Regionales Gästeblatt
04.02.2020
Sport / Wanderungen
Stadtgebiet /Treff: Rathaus
08.02.2020
Vorträge / Lesungen
Pferdegöpel Johanngeorgenstadt
11.02.2020
Sport / Wanderungen
Stadtgebiet /Treff: Rathaus
15.02.2020
Vereinsleben / Tradition
Sport- und Begegnungsstätte "Franz- Mehring"
14.02.2020 bis 16.02.2020
Sport / Wanderungen
Schanzenanlagen und Loipenhaus
16.02.2020
Tanz / Disco / Livemusik / Vereinsleben / Tradition
Sport- und Begegnungsstätte "Franz- Mehring"
18.02.2020
Sport / Wanderungen
Stadtgebiet /Treff: Rathaus
22.02.2020
Tanz / Disco / Livemusik
Sport- und Begegnungsstätte "Franz- Mehring"
23.02.2020
Kirche
Haus der Hoffnung - Schwefelwerkstr. 1
25.02.2020
Sport / Wanderungen
Stadtgebiet /Treff: Rathaus

Regionales Gästeblatt: Ausgabe Johanngeorgenstadt

Im mehrseitigen Gästeblatt erhalten Sie tagesaktuelle Veranstaltungshinweise und Nachrichten aus Johanngeorgenstadt und der Region.

Alle nachfolgend aufgeführten Rubriken können Sie zu Ihrem persönlichen Gästeblatt kombinieren und als PDF speichern bzw. ausdrucken. Zur Vorschau einer Rubrik klicken Sie auf den Titel.

Werte Gäste!

Im Namen der Stadtverwaltung Johanngeorgenstadt möchten wir Sie recht herzlich begrüßen. Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Aufenthalt.

Veranstaltungen

04.02.2020

Romantischer Stadtrundgang mit Laterne

Beginn: 18:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Stadtgebiet /Treff: Rathaus

Unkostenbeitrag 6,00 € inkl. Bratwurst und Heißgetränk

08.02.2020

Vortrag im Huthaus am Pferdegöpel

Beginn: 16:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Pferdegöpel Johanngeorgenstadt

Der Förderverein Pferdegöpel Johanngeorgenstadt veranstaltet am 8. Februar 2020 ab 16:00 Uhr im Huthaus einen Vortrag zum Thema Schwibbogen. Referent ist Harald Teller. Da die Anzahl der Sitzplätze begrenzt ist, werden Interessenten um telefonische Rückmeldung gebeten. Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit, die Sonderausstellung "Schwibbögen am Ortseingang" im Pferdegöpel zu besichtigen.


Kontakt: 03773-882004

11.02.2020

Romantischer Stadtrundgang mit Laterne

Beginn: 18:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Stadtgebiet /Treff: Rathaus

Unkostenbeitrag 6,00 € inkl. Bratwurst und Heißgetränk

15.02.2020

Fasching "Fosend im Gebirg", 1. Abendveranstaltung

Beginn: 19:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Sport- und Begegnungsstätte "Franz- Mehring"

1. Abendveranstaltung "Fosend im Gebirg" in der Sport- und Begegnungsstätte "Franz Mehring"

Einlass: 18:00 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr

Kontakt:
Rene Scheer
Eibenstocker Straße 36
08349 Johanngeorgenstadt
14.02.2020 bis 16.02.2020

DSV Schülercup Skisprung / Nordische Kombination

in Johanngeorgenstadt / Schanzenanlagen und Loipenhaus

Programm /Zeitplan:

Donnerstag, den 13.02.2020
13:00 - 16:00 Uhr freies Training

Freitag, den 14.02.2020
10:00 - 12:00 Uhr Streckenbesichtigung + freies Training Laufstrecke
13:00 - 17:00 Uhr Offizielles Sprungtraining K 51

Samstag, den 15.02.2020
9:00 Uhr Probedurchgang K 51
im Anschluss daran 1.+ 2. Wertungsdurchgang K 51
ca. 16:00 Uhr Start Kombinationslanglauf S12 m - 2,5 km
ca. 16:20 Uhr Start Kombinationslanglauf S12 / 13 / 14 w - 2,5 km
ca. 16:50 Uhr Start Kombinationslanglauf S13 m - 5,0 km
ca. 17:30 Uhr Siegerehrung SP - Loipenhaus Johanngeorgenstadt
daran anschließend Siegerehrung NK - Loipenhaus Johanngeorgenstadt

Sonntag, den 16.02.2020
09:00 Uhr Probedurchgang K 51
im Anschluss daran 1.+ 2. Wertungsdurchgang K 51
ca. 12:30 Uhr Siegerehrung SP am Schanzengelände
ca. 15:00 Uhr Start Kombinationslanglauf / Sprint S13 m - 2,50 km
ca. 15:15 Uhr Start Kombinationslanglauf / Sprint S12 / 13 /14 w - 1,25 km
ca. 15:40 Uhr Start Kombinationslanglauf / Sprint S12 m - 1,25 km
anschließend Siegerehrung NK am Loipenhaus Johanngeorgenstadt

Kontakt:
Stephan Schott
Am Grauen Mann 1
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 03773 883225
16.02.2020

Kinderfasching

Beginn: 15:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Sport- und Begegnungsstätte "Franz- Mehring"

Kinderfasching in der Sport- und Begegnungsstätte "Franz Mehring"


Kontakt:
Rene Scheer
Eibenstocker Straße 36
08349 Johanngeorgenstadt
18.02.2020

Romantischer Stadtrundgang mit Laterne

Beginn: 18:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Stadtgebiet /Treff: Rathaus

Unkostenbeitrag 6,00 € inkl. Bratwurst und Heißgetränk

22.02.2020

Fasching "Fosend im Gebirg", 2. Abendveranstaltung

Beginn: 19:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Sport- und Begegnungsstätte "Franz- Mehring"

Fasching "Fosend im Gebirg", 2. Abendveranstaltung in der Sport- und Begegnungsstätte "Franz Mehring"

Einlass: 18:00 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr

Kontakt:
Rene Scheer
Eibenstocker Straße 36
08349 Johanngeorgenstadt
23.02.2020

HOPE TO GO - Hoffnung zum Mitnehmen

Beginn: 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Haus der Hoffnung - Schwefelwerkstr. 1

Der nächste Gottesdienst unter dem Motto „HOPE TO GO - Hoffnung zum Mitnehmen“ findet am 23. Februar 2020 statt. Beginn ist um 14.30 Uhr. Zum Thema „KÖNIGSKIND“ wird Pfarrer Seibt aus Lichtenstein sprechen.
Musikalische wird uns die Lobpreisbband 4theRISEN aus Lauter zum Zuhören und Mitsingen einladen.

Im Anschluss laden wir zu einem Imbiss ein.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Während der Veranstaltung wird eine freiwillige Kollekte gesammelt.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Kontakt:
Friedhold Baldauf
Schwefelwerkstraße 1
08349 Johanngeorgenstadt
25.02.2020

Romantischer Stadtrundgang mit Laterne

Beginn: 18:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Stadtgebiet /Treff: Rathaus

Unkostenbeitrag 6,00 € inkl. Bratwurst und Heißgetränk

Nachrichten

29.01.2020 (| Politik | )

Wissenschaftsminister will mehr Lehrer

(MT) DRESDEN: "Da wir in Sachsen weiter einen hohen Bedarf an Lehrkräften haben, wollen wir künftig noch mehr Studienplätze im Lehramt zur Verfügung stellen.« Das unterstrich am Mittwoch (29.01.) der sächsische Wissenschaftsminister Sebastian Gemkow. Er verwies auf das von der Sächsischen Staatsregierung beschlossene Sofortprogramm »Start 2020". Darin ist festgelegt, dass die Zahl der Studienplätze im Lehramt von derzeit jährlich 2400 auf 2700 steigen soll.
Das Wissenschaftsministerium setzt sich dafür ein, dass in einem ersten Schritt bereits zum kommenden Wintersemester 2020/2021 mehr Studienplätze bereitgestellt werden. Mit den fünf Hochschulen in Sachsen, die Lehrer ausbilden, haben die Gespräche über die Umsetzung dieses Ziels bereits begonnen. Die kurzfristig dafür benötigte Finanzierung wird noch über den Hochschulpakt ermöglicht, der künftig vom Zukunftsvertrag »Studium und Lehre stärken« abgelöst wird. »Unser Ziel ist es, dass mit dem ;Zukunftsvertrag Studium und Lehre stärken‘ statt bisher befristeter Stellen dauerhafte Stellen an den Hochschulen geschaffen werden«, so Gemkow.
Derzeit werden an den lehrerbildenden Hochschulen in Sachsen (TU Dresden, Universität Leipzig, TU Chemnitz, Hochschule für Musik Dresden, Hochschule für Musik und Theater Leipzig) pro Jahr insgesamt 2400 Studienanfängerplätze für die Ausbildung von Lehrern eingerichtet. Sachsen hat damit wie kein anderes Bundesland seit 2012 die Lehramtsausbildung verstärkt. In den nächsten Zielvereinbarungen und in den damit verbundenen Gesprächen spielt aufgrund des besonderen Bedarfs insbesondere das Thema des beruflichen Lehramtes eine große Rolle.

29.01.2020 (| Kultur | )

Theaterpädagogisches Projekt feiert Premiere

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Das Eduard-von-Winterstein-Theater Annaberg-Buchholz bringt am 1. Februar, um 16 Uhr ein Stück des theaterpädagogischen Projektes "Studio M" auf die Studiobühne. In der bilderreichen Inszenierung nähern sich sechs Jugendliche vielen Grundfragen des Lebens und überprüfen in ihrem Spiel die Antworten darauf, möchten aber auch der Phantasie der Zuschauer offene Türen lassen.
Sechs junge Menschen brechen aus ihrem Alltag aus. Sie sehnen sich nach Veränderung, und was eignet sich da besser, als eine Reise? Also besteigen sie ein Schiff. Doch schon bald entdecken sie, dass jeder von ihnen ein anderes Reiseziel vor Augen hat und dass ihr Traum-Abenteuer sie ganz woanders hinführen wird, als sie dachten.
Seit drei Jahren treffen sich die Mitglieder des Spiel-Projekts "Studio M" unter der Leitung von Theaterpädagogin Asia Schreiter einmal pro Woche, um gemeinsam Theater zu spielen. Jetzt wagt die Gruppe mit dem selbst entwickelten Stück über Träume und Alb-Träume den Schritt auf die Bühne. In der bilderreichen Inszenierung nähern sich die sechs Jugendlichen vielen Grundfragen des Lebens und überprüfen in ihrem Spiel die Antworten darauf, möchten aber auch der Phantasie der Zuschauer offene Türen lassen.
Auf der Studiobühne des Eduard-von-Winterstein-Theaters wirken mit: Aurelia Bieniek, Elisa Härtel, Jördis Herrmann, Christin Schwind, Grete Seifert und Immanuel Niklas Mann. Die Künstlerische Leitung liegt in den Händen von Asia Schreiter. (Bildquelle: Theater/Asia Schreiter)

29.01.2020 (| Politik | Sonstiges | )

Corona-Virus: Schutzmaßnahmen eingeleitet

(MT) DRESDEN: Aktuell wurde noch bei keinem Einwohner des Freistaats Sachsen eine Infektion mit dem Corona-Virus festgestellt. Trotzdem stehen alle Behörden auf Landes- und lokaler Ebene, die Krankenhäuser, Verbände und Gesellschaften in engem Kontakt und wären auf den ersten Infektionsfall vorbereitet.
»Wir haben alle möglichen Schutzvorkehrungen eingeleitet und wissen, was im Fall einer Erkrankung in Sachsen zu tun ist«, erklärt Gesundheitsministerin Petra Köpping. Sie ergänzt: »Wir müssen damit rechnen, dass es auch Fälle in Sachsen geben wird. Doch wir sind gut darauf vorbereitet und zuversichtlich, dass wir die Ausbreitung des Virus verhindern können. Und ich mahne zu Gelassenheit. Auch wenn wir mit Verdachtsfällen rechnen müssen, wäre dies kein Fall zur Aufregung. Wir werden jeden Erkrankungsfall sehr ernst nehmen und uns um den oder die Erkrankten als auch um deren letzte Kontaktpersonen kümmern. Nach allem, was wir bisher wissen, nehmen die vom Corona-Virus ausgelösten Atemwegserkrankungen bei Menschen mit intaktem Immunsystem einen milden Verlauf.«

29.01.2020 (| Medien | Sonstiges | )

"Safer Internet Day" im Erzgebirgskreis

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Am 5. Februar findet im Erzgebirgskreis erstmalig der "Safer Internet Day" statt. Neben Workshops für Schüler/innen zum Thema Internetsicherheit und Vorträgen für Lehrer/innen und Schulsozialarbeiter/innen wird es für Eltern auch eine Informationsveranstaltung geben. Diese kann in der Zeit von 17:30 bis 19 Uhr im Konferenzraum des Landratsamtes Erzgebirgskreis in Annaberg-Buchholz besucht werden. Thema der Elternveranstaltung ist Mediensucht.
Eltern erhalten bei der Veranstaltung von der Fach- und Koordinierungsstelle Suchtprävention Sachsen wichtige Informationen zu den gängigen Onlineangeboten und deren Abhängigkeitspotential. Der Fokus wird vor allem auf Online(rollen)spielen und den sozialen Netzwerken liegen. Des Weiteren stehen die Medienkompetenz und Möglichkeiten einer guten Online-Offline-Balance im Mittelpunkt.
Für Eltern erfolgt die Anmeldung über die Schulen. Fachkräfte können sich noch bis spätestens 31. Januar 2020 online unter https://www.erzgebirgskreis.de/de/buergerservice/praeventives-hilfesystem/anmeldeformular/ anmelden. (Bildquelle: Veranstalter)

29.01.2020 (| Sonstiges | )

Schwarzenberg-Information schließt betriebsbedingt

(MT) SCHWARZENBERG: Die Schwarzenberg-Information bleibt am 30. Januar und am 1. Februar aus betrieblichen Gründen geschlossen. Gäste und Besucher der Stadt Schwarzenberg können sich an der Kasse des Museums PERLA CASTRUM – Ein Schloss voller Geschichte vollumfänglich zu Veranstaltungen und Ausflugszielen in Stadt und der Region informieren.
Ab dem 3. Februar ist die städtische Touristinformation dann wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet. (Bildquelle: KJ-Archiv)

29.01.2020 (| Sonstiges | )

Schüler befassen sich mit Sucht

(MT) RASCHAU-MARKERSBACH: In Markersbach kommen die Schüler der Jenaplanschule auf ihrem Schulweg am "Kaiserhof" vorbei. Für den Freitagabend hatten sie das Kulturzentrum als Ort für eine Veranstaltung gewählt. Unter der Überschrift "Sucht hat viele Gedanken" wurden Projektarbeiten präsentiert.
Schüler der Obergruppe setzten sich in den vergangenen Wochen intensiv mit dem Thema "Drogen" auseinander. Beleuchtet wurden verschiedene Aspekte der Sucht. Auch mit möglichen Ursachen wurde sich beschäftigt. Im Mittelpunkt stand vor allem die Aufklärung über die Drogensucht. Mögliche Auswege waren ebenso Thema.
Ausgangspunkt für die Jugendlichen waren hauptsächlich der Film "Orangentage" und die Lesung zum Buch "Die Nackten" von Iva Procházková. So entstand ein emotionaler Zugang zum Thema. Im November, Dezember und Januar arbeiteten die Schüler und Schülerinnen in den verschiedensten Projektgruppen. In einem waren sich alle einig: Das Thema "Drogen und Süchte" ist allgegenwärtig.
Ganz unterschiedlich haben die Jugendlichen das Thema verarbeitet. Für die Präsentation entstanden szenische Darstellungen, tänzerische Aufbereitungen, musikalische und künstlerische Gestaltungen.
Während der Projektarbeit wurde allen Akteuren bewusst, Sucht und Drogen machen vor den Grenzen nicht halt. Im Austausch mit Schülern und Schülerinnen der Partnerschule Zakladní škola jazyků Karlovy Vary wurde dies sehr deutlich. So arbeiteten einige Jugendliche der tschechischen Schule und der Jenaplanschule Markersbach in Projektgruppen zusammen. (Bildquelle: Uwe Zenker)

29.01.2020 (| Sonstiges | )

Vollsperrung in Cunersdorf

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Vom 30. bis 31. Januar kommt es laut Stadtverwaltung Annaberg-Buchholz im Ortsteil Cunersdorf am Bergblick 5 zu einer Vollsperrung. Grund sind die Baumaßnahmen eines Eigenheims. Anlieger können von beiden Seiten bis an die Baustelle heranfahren.

29.01.2020 (| Politik | )

SPD Erzgebirge wählt

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Der SPD-Kreisverband Erzgebirge trifft sich am 1. Februar in Hilmersdorf zu einem Parteitag. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Wahl eines neuen Vorstands für die nächsten zwei Jahren. Simone Lang, die gerade erst in den Sächsischen Landtag nachgerückt ist, stellt sich erneut zur Wahl für den Vorsitz.
Die Landtagsabgeordnete führt den Kreisverband bereits seit sechs Jahren. Zu ihrer erneuten Kandidatur führt sie im Vorfeld aus: "Ich stelle mich am Samstag noch einmal zur Wahl, weil ich weiterhin mit Herz und Verstand für unser Erzgebirge eintreten will. Ein Erzgebirge, das sozial und gerecht gestaltet wird. Das kann nur mit einer starken SPD gelingen, die vor Ort für die Menschen da ist. Damit uns das gelingen kann, müssen wir insbesondere unsere Parteistruktur reformieren. Dieser Herausforderung möchte ich mich – sollten mir die Mitglieder erneut das Vertrauen aussprechen - in den nächsten zwei Jahren stellen." (Bildquelle: KJ-Archiv)

28.01.2020 (| Medien | Sonstiges | )

erzTV KOMPAKT zeigt Trial-Training

(KJ) GRÜNHAIN-BEIERFELD: erzTV KOMPAKT von Tag zu Tag. Das hat Kontinuität. Am Dienstag mit diesen Themen: Große Kalamität: Waldumbau gewinnt weiter an Bedeutung; Mehr Kapazität: Wildbacher Strolche gewinnen durch Umbau Platz; Viel Kausalität: Nur wer trainiert, auch gewinnen. Außerdem gibt es Veranstaltungstipps.
Zu sehen ist diese Ausgabe von erzTV KOMPAKT ab Dienstag um 20 Uhr bis Mittwoch um 18 Uhr zu jeder vollen geraden Stunde. (Bildquelle: KJ/Gerald Nötzel)

28.01.2020 (| Politik | Sonstiges | )

Neues Mitglied im Tourismusverband

(MT) FRANKENBERG/SA.: Der Tourismusverband Erzgebirge hat ein neues Mitglied. Seit Anfang des Jahres gehört die sächsische Stadt Frankenberg zum Verein. Die Zusammenarbeit wurde am 28. Januar von Vertretern der Stadt und des Tourismusverbandes in Frankenberg besiegelt.
Nach der erfolgreichen, achten sächsischen Landesgartenschau in Frankenberg von April bis Oktober 2019 soll das Thema Tourismus mehr in den Mittelpunkt der Stadtplanung gerückt werden. Unter dem Motto "natürlich mittendrin" kamen über 400.000 Besucher nach Frankenberg. Die "ZeitWerkStadt" Frankenberg/Sa., auf dem ehemaligen Gelände der Landesgartenschau, wird im Jahr der Industriekultur 2020 einen weiteren Höhepunkt darstellen. Dabei können informative und spannende Einblicke in die Stadt- und Industriegeschichte der Region und des Freistaates erlebt werden. Die Eröffnung des interaktiven Erlebnismuseums ist für Ende Mai 2020 geplant.
Weitere lohnenswerte Ziele der Stadt sind u.a. der Skulpturenpfad, die St.-Aegidien-Kirche sowie verschiedene Wandertouren.

Bild: Frankenbergs Bürgermeister Thomas Firmenich und TVE-Geschäftsführerin Ines Hanisch-Lupaschko (Quelle: Stadtverwaltung Frankenberg)

28.01.2020 (| Sonstiges | )

Schwer Verletzter und 320.000 Euro Schaden

(MT) RECHENBERG-BIENENMÜHLE: Ungefähr 100 Meter nach dem Ortsausgang Bienenmühle hat sich am Dienstag (28.01.) auf der S 185 ein schwerer Unfall ereignet. Ein 49-Jährige war mit einem Tankfahrzeug aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Der Lkw kollidierte mit drei Bäumen. Einer der Bäume brach durch den Anprall und stürzte auf das Fahrerhaus des Tanklasters. Der MAN selbst kippte um, prallte mit dem Fahrerhaus gegen einen vierten Baum und blieb quer über der Straße liegen.
Der 49-jährige Fahrer wurde im Fahrerhaus eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 320.000 Euro. Die Staatsstraße ist voll gesperrt. Die Vollsperrung dauert voraussichtlich noch bis zum 29. Januar 2020 an.
In dieser Zeit wird das Fahrzeug geborgen und danach noch Erdreich wegen ausgelaufener Betriebsstoffe abgetragen. Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich unter Telefon 0371 8740-0 beim Verkehrsunfalldienst in Chemnitz zu melden.

28.01.2020 (| Sonstiges | )

Mit Marihuana unterwegs

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Im Stadtzentrum von Annaberg-Buchholz kontrollierten Polizeibeamte am Montag (27.01.) einen 17-Jährigen, wobei mehrere Tütchen mit Betäubungsmitteln zutage kamen. Insgesamt hatte der junge Mann knapp 50 Gramm Marihuana dabei. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde daraufhin ein Durchsuchungsbeschluss erwirkt. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten noch geringe Mengen Betäubungsmittel sowie entsprechende Utensilien. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln.

28.01.2020 (| Kultur | )

Ausstellung gut besucht

(MT) GELENAU: Dank unseres Bildarchivs können wir Sie noch einmal mit in die 2019er Weihnachtsschau im Depot Pohl-Ströher nehmen. Tatsächlich ist die Ausstellung am 26. Januar zu Ende gegangen. Insgesamt wollten sich 14.210 Gäste von den zahlreichen Exponaten für die bergmännische Volkskunst begeistern lassen. Einmal mehr wurde das typisch Erzgebirgische im Gelenauer Sammlungsdepot gemischt mit Spielzeug präsentiert.
Die dafür verantwortliche LOPESA Sammlungs GmbH schreibt abschließend in einer Veröffentlichung: "Sehr viele Besucher kamen dieses Jahr erstmals in die Ausstellungsräume und waren von der Vielfalt und Fülle sowie dem Konzept begeistert. Wir werden daran festhalten und nun alle kurzfristigen Leihgaben zurückführen und beginnen, die Osterschau vorzubereiten."
Bis zur Osterschau ist das Haus geschlossen. Die wird am 20. März beginnen. Juli/August öffnet das Depot Pohl-Ströher seine Türen für Sommergäste. Die Sommerschau 2020 widmet sich dem Thema "Pferd". Und zum 1. Advent wird’s wieder weihnachtlich.
Dann soll die gute Zusammenarbeit, die sich mit Heike und Wolfgang Lorentz aus Wedemark bei Hannover entwickelt hat, auch in Gelenau Früchte tragen. Seit Jahren arbeiten die Eheleute am Konzept, Ortseingangsschwibbögen nachzubauen und auszustellen. Die derzeit in Johanngeorgenstadt zu bestaunende Ausstellung wird erweitert ab dem 1. Advent im Depot Pohl-Ströher zu sehen sein. Weitere Informationen dazu unter: www.schwibbogen-wedemark.de (Bildquelle: KJ/Gerald Nötzel)

28.01.2020 (| Sonstiges | )

Nächtliche Einschränkungen auf A 72

(MT) CHEMNITZ: Zwischen der Anschlussstelle Chemnitz-Rottluff und der Anschlussstelle Chemnitz Süd der A 72 (Richtungsfahrbahn Hof) sind Reparaturen an der Betonschutzwand im Mittelstreifen erforderlich. In diesem Bereich wird ein Unfallschaden saniert, damit gehen nächtliche Einschränkungen des Verkehrs einher.
Sperrungen sind geplant am Mittwoch (29.01.) und Donnerstag (30.01.), jeweils von 19 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages. Der durchgehende Verkehr auf der A 72 wird während der Arbeitszeit auf einem Fahrstreifen an der Arbeitsstelle vorbeigeleitet.
Außerhalb der Arbeitszeit sind alle Fahrstreifen befahrbar.

28.01.2020 (| Sonstiges | Wirtschaft | )

Pflegeberufe im Fokus

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ: Am Freitag (31.01.) lädt die Arbeitsagentur zu ihrem Aktionstag "Ein Herz für die Pflege" ein. Von 14:30 bis 18 Uhr kann man sich in der Agentur für Arbeit Annaberg-Buchholz über Berufsbilder informieren. Außerdem können Interessenten mit Pflegedienstleistern und Ausbildungseinrichtungen ins Gespräch kommen."Wir wollen noch mehr junge Menschen für Pflegeberufe begeistern", bringt Agenturchef, Nino Sciretta das Ziel des Aktionstages auf den Punkt. "Seit 1.1.2020 gilt die neue Pflegeausbildung nach dem Pflegeberufegesetz.
Unter den rund 15 Ausstellern stellen sich neben Berufsschulen auch Einrichtungen der stationären und ambulanten Pflege vor und gewähren zudem einen praktischen Einblick hinter die Türen. So kann man sich beispielsweise an einem Pflegebett sowie einem Rollstuhl ausprobieren, erfährt , wie man Blutdruck und Puls misst und kann an einer Puppe Reanimationsübungen durchführen und erlebt in einem Alterssimulationsanzug, wie man sich im Alter von 70 Jahren und älter fühlt.

Impressum


Für Inhalt und Technik dieses Angebots ist verantwortlich:

Stadt Johanngeorgenstadt
Eibenstocker Straße 67
08349 Johanngeorgenstadt


Telefon: 03773 888-0
Fax: 03773 888-280
E-Mail: info(at)sv-johanngeorgenstadt.de
Internet: www.johanngeorgenstadt.de

Die Stadt Johanngeorgenstadt ist eine Gebietskörperschaft des Öffentlichen Rechts. Sie wird vertreten durch den Bürgermeister Herr Holger Hascheck - inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV.

Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und elektronischen Weiterverbreitung, bleiben vorbehalten. Nachdruck, Verarbeitung oder elektronische Verbreitung sind nur mit vorheriger Einwilligung erlaubt.

Die im Gästeblatt enthaltenen Nachrichten stammen zum großen Teil von der KabelJournal GmbH. Das vollständige Nachrichtenarchiv finden Sie unter www.kabeljournal.de


 Zum Lesen dieses Dokumentes benötigen Sie den Adobe Reader.
Die aktuelle Version können Sie hier downloaden: get.adobe.com/reader