Regionales Gästeblatt
07.11.2020
Ausstellungen
Pferdegöpel Johanngeorgenstadt, Am Pferdegöpel 1
15.11.2020
Konzerte / Theater / Vorträge / Lesungen
Kirchgemeindehaus (Altstadt gegenüber Stadtkirche)
21.11.2020
Sport / Wanderungen
Sport- und Begegnungsstätte "Franz- Mehring"
26.11.2020
Vereinsleben / Tradition
Johanngeorgenstadt
06.12.2020
Kirche
Stadtkirche Johanngeorgenstadt
12.12.2020 bis 13.12.2020
Stadtfeste / Paraden / Märkte
Johanngeorgenstadt
29.12.2020
Sport / Wanderungen
Schanzenanlagen
30.12.2020
Sport / Wanderungen
Loipenhaus
09.01.2021
Vereinsleben / Tradition
Feuerwehrgerätehaus Neustadt
17.01.2021
Sport / Wanderungen
Loipenhaus

Regionales Gästeblatt: Ausgabe Johanngeorgenstadt

Im mehrseitigen Gästeblatt erhalten Sie tagesaktuelle Veranstaltungshinweise und Nachrichten aus Johanngeorgenstadt und der Region.

Alle nachfolgend aufgeführten Rubriken können Sie zu Ihrem persönlichen Gästeblatt kombinieren und als PDF speichern bzw. ausdrucken. Zur Vorschau einer Rubrik klicken Sie auf den Titel.

Werte Gäste!

Im Namen der Stadtverwaltung Johanngeorgenstadt möchten wir Sie recht herzlich begrüßen. Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Aufenthalt.

Veranstaltungen

07.11.2020

Eröffnungsveranstaltung zur Sonderausstellung 'Die Entwicklung der Radio- und Fernsehtechnik'

Beginn: 15:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Pferdegöpel Johanngeorgenstadt, Am Pferdegöpel 1

Vom 7. November 2020 bis zum 25. April 2021 werden im Huthaus historische Radios von Volker Fischer aus Lauter-Bernsbach ausgestellt. Mit diesen antiken Geräten wird die Entwicklung der Radiotechnik anschaulich dargestellt.

15.11.2020

Volkstrauertag 2020

Beginn: 11:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Kirchgemeindehaus (Altstadt gegenüber Stadtkirche)

Ablauf

1.         Posaunenchor

2.         Begrüßung durch Bürgermeister Herrn Holger Hascheck

3.         Musikstück der Musikschule

4.         Gedenkrede zum Volkstrauertag durch MdL Frau Simone Lang

5.         Musikstück der Musikschule

6.         Totenehrung durch die Leiterin der Musikschule, Frau Rosmarie Hennig

7.         Posaunenchor

8.         Niederlegung von Kränzen und Blumengebinden an der Gedenkstätte der

           Opfer von Kriegen und Gewaltherrschaft unter musikalischer Begleitung des Posaunenchores

21.11.2020

Volleyballturnier

in Johanngeorgenstadt / Sport- und Begegnungsstätte "Franz- Mehring"

Array

Kontakt:
Stephan Schott
Am Grauen Mann 1
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 03773 883225
26.11.2020

Pyramidenanschieben

Beginn: 18:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Johanngeorgenstadt

 

Kontakt:
Konrad Fenzl
Glockenklanger Straße 32
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 03773 / 882008 oder 882944
06.12.2020

Adventssingen

Beginn: 17:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Stadtkirche Johanngeorgenstadt

Array

Kontakt:
Frau Betz und Frau Siegel
Eibenstocker Str. 67
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 03773 / 888 222
12.12.2020 bis 13.12.2020

28. Original Johanngeorgenstädter Schwibbogenfest

Beginn: 14:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Johanngeorgenstadt

 

Kontakt:
Rosmarie Hennig
Eibenstocker Str. 67a
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 03773 888-260
29.12.2020

Sprunglauf zur Jahreswende

in Johanngeorgenstadt / Schanzenanlagen

Array

Kontakt:
Stephan Schott
Am Grauen Mann 1
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 03773/883225
30.12.2020

Schwibbogenlauf

in Johanngeorgenstadt / Loipenhaus

Array

Kontakt:
Stephan Schott
Am Grauen Mann 1
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 03773/883225
09.01.2021

9. Johann´städter Tannenglühn

Beginn: 16:00 Uhr in Johanngeorgenstadt / Feuerwehrgerätehaus Neustadt

Array

Kontakt:
Hans Rohrwild
Stauffenberg Str. 1
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 0172 3608039
17.01.2021

Grenzlauf

in Johanngeorgenstadt / Loipenhaus

Array

Kontakt:
Stephan Schott
Am Grauen Mann 1
08349 Johanngeorgenstadt
Tel.: 03773/883225

Nachrichten

23.10.2020 (| Sonstiges | )

Numismatiker beraten in Aue

(MT) AUE-BAD SCHLEMA: Der Numismatische Vereins Stollberg ist am Sonntag (25.10.) in Aue zu Gast. In der Gaststätte "Istanbul Topkapi" findet ab 14 Uhr zunächst eine Vereinszusammenkunft mit aktuellen Informationen und einem Vortrag zu August dem Starken statt. Von 15:15 bis 17 Uhr folgt die Informationsveranstaltung "Was ist (m)eine Münze wert?" mit Beratung, Münzbestimmung und Werteinschätzung zu allen Themen der Numismatik. Es können aber auch Geldscheine, Abzeichen, Orden oder Ansichtskarten vorgestellt werden. Die gesamte Veranstaltung ist öffentlich. (Symbolbild: Pixabay)

23.10.2020 (| Sonstiges | )

Fördermittel für Bau einer Arztpraxis

(MT) DREBACH: Für die Umnutzung des Erdgeschosses im ehemaligen Gemeindeamt Venusberg zu einer Arztpraxis hat Landrat Frank Vogel einen Zuwendungsbescheid über knapp 140.000 Euro erteilt. Der Gebäudezugang wird barrierefrei umgebaut durch den Anbau einer Rampe. Die vorhandene Außentreppe soll verbreitert werden und es werden eine neue Hauseingangstür sowie eine Zwischentür eingebaut.
Aus technischen Gründen sind die Neuverlegung der Schmutzwasserleitung vom Patienten-WC und Labor sowie der Anschluss der Personaltoilette an die vorhandene Schmutzwasserleitung außerhalb des Gebäudes erforderlich.
Der Fußboden wird abgebrochen und grundlegend neu aufgebaut incl. der dazu erforderlichen Streifenfundamente. In den Räumlichkeiten der Praxis wird ein Bodenbelag verlegt. Die Toiletten sowie das Treppenhaus werden gefliest. Für eine optimale Raumaufteilung erfolgen einige Grundrissänderungen.
Des Weiteren ist vorgesehen, in allen Räumen den Wandputz zu erneuern mit den entsprechenden Malerarbeiten. Die Innentüren werden ausgetauscht. Im Wartebereich ist ein zweiter Rettungsweg geplant. Hierfür wird eine neue Außentür eingebaut.
Arbeiten im Rahmen der Heizungs-, Sanitär- und Elektroinstallation sind ebenfalls Bestandteil des Vorhabens.
Flankierende Baumaßnahmen sind die Erneuerung des Hausanschlusses und des Zählerplatzes sowie die Umverlegung der Steueranlage für die Abwasserbeseitigung des Ortes Venusberg.

23.10.2020 (| Medien | Sonstiges | )

Das besondere Exponat (17)

(GN) ZWÖNITZ: Das ist die Grundschule "Samuel von Pufendorf" in Dorfchemnitz. Vor dem Schulgebäude befindet sich ein besonderes Exponat. Es hat die Form und das Aussehen eines Riesenbraunkäppchen. Das ist ein im Erzgebirge bekannter Pilz.
Aber dieses Riesenbraunkäppchen ist nicht nur ein Pilz! Es ist ein Märchenpilz! Hänsel und Gretel, Rotkäppchen und andere Figuren, die eng mit dem Erzgebirge verbunden sind, haben Platz genommen.
In Betrieb ging das besondere Exponat am 9. Jahrestag der Deutschen Einheit. Das war am 3. Oktober 1999. Das Grundgerüst bildet ein Eisengrundkörper. Im Pilz befindet sich ein Motor. Dieser treibt die Figuren in den frühen Morgenstunden an. Aber auch zur Mittagszeit und in den Abendstunden drehen die Figuren unter den Pilzschirm ihre Runden.
Bei der Einweihung des Märchenpilzes wurden aktuelle Zeitschriften und Prospekte beigelegt. Das Projekt "Pilz-Karussell" wurde einst organisiert und durchgeführt durch eine ABM. Die lief unter der Trägerschaft der Stadtverwaltung Zwönitz und Uwe Schneider.
Sollte sich der Pilz bei einem Besuch noch nicht drehen, kann man derweil auf diesen Bänken warten. Der Platz ist Samuel von Pufendorf gewidmet. Er wurde am 8. Januar 1632 in Dorfchemnitz geboren. Die Schule in Dorfchemnitz wurde 1979 nach ihm benannt. (Bildquelle: KJ/Gerald Nötzel)

23.10.2020 (| Sonstiges | )

Bundeswehr unterstützt Kommunen

(MT) DRESDEN: Rund 90 Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr sind derzeit zur Unterstützung in der Corona-Pandemie an neun Orten im Freistaat tätig. Sie arbeiten als mobile Abstrichteams, unterstützen bei der telefonischen Kontakt-Nachverfolgung von Infektionsketten und sind als "Helfende Hände" in Senioreneinrichtungen. Dort entlasten sie das Pflegepersonal, damit es sich auf seine Hauptaufgabe, die Pflege der Menschen, konzentrieren kann.
Die Bundeswehr ist derzeit in Annaberg-Buchholz, Borna, Chemnitz, Delitzsch, Freital, Leipzig, Mittweida, Pirna und Pockau-Lengefeld tätig. Die Einsatzkräfte kommen vor allem vom Geraer Panzerpionierbataillon 701, dem Sanitätsregiment 1 in Weißenfels, vom Panzergrenadierbataillon 371 "Marienberger Jäger" in Marienberg sowie der Stabsunterstützungskompanie und der Fernmeldekompanie der Panzergrenadierbrigade 37 in Frankenberg. (Bildquelle: Bundeswehr/Anne Weinrich)

23.10.2020 (| Sport | )

Wölfe weiter in Erfolgsspur

(MT) SCHÖNHEIDE: Die Schönheider Wölfe stehen auch in der neuen Saison wieder hervorragend auf dem Eis. Zumindest von den Ergebnissen her! Nicht immer spielerisch wertvoll, aber dafür sehr spannend war zuletzt das erste Saisonderby 2020/2021 zwischen den Schönheider Wölfen und den Chemnitz Crashers. Die Partie ging im corona-ausverkauften Wolfsbau - 500 Zuschauer waren zugelassen - über die Bühne. Aufgrund eines starken ersten Drittels gewannen am Ende die Hausherren das hitzige Spiel durch je zwei Treffer von Petr Kukla und Florian Heinz verdient mit 4:3. Die Erzgebirger behaupteten somit die Tabellenführung in der Regionalliga Ost.
In den ersten beiden Partien der Spielzeit wurden ein auch in der Höhe verdienter 8:0-Heimerfolg das U23-Team des ES Weißwasser sowie ein souveräner 9:4-Auswärtserfolg beim Regionalligateam der Dresdner Eislöwen Juniors eingefahren.
Mit drei aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen starten jetzt für die Wölfe die Berliner Wochen. Gleich das erste Duell gegen einen der drei Hauptstadtclubs hat es in sich. Am Sonnabend trifft das Team von Coach Sven Schröder im Erika-Heß-Eisstadion im Berliner Stadtteil Wedding im Spitzenspiel der Regionalliga Ost auf die Akademiker vom F.A.S.S. Berlin. (Bildquelle: Bretlmedia)

23.10.2020 (| Sonstiges | )

Erzgebirgssparkasse mit "DiPPS"

(SvS) ANNABERG-BUCHHOLZ: Zukünftig wird es für Sparkassenkunden im Erzgebirgskreis weniger Beratungsfilialen und SB-Servicestellen geben. Das sieht das Standortkonzept der Erzgebirgssparkasse vor, das nun veröffentlicht wurde. Dafür würden den Kunden aber neue Möglichkeiten und Innovationen geboten. Die Bargeldversorgung sei weiterhin gesichert. Das Kreditinstitut begründet das mit einem veränderten Kundenverhalten und der, Zitat: "neuen Normalität von Niedrig- und Negativzinsen", Zitatende. Insgesamt würden zum 11. Januar des kommenden Jahres zehn SB-Servicestellen aufgegeben. 17 Beratungsfilialen, die bisher noch mit Personal besetzt sind, erhalten einen DialoPunktPlus der Sparkasse. Das ist eine Stele, die über einen großen 42-Zoll-Touch-Bildschirm verfügt und mittels Fingerdruck eine Video-Direktschaltung in das ServiceCenter aufbauen kann. Auf der anderen Seite des Bildschirms, vergleichbar mit der anderen Seite des Bankschalters, erwarten den Kunden live Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des S-ServiceCenters. Sie können für den Kunden Serviceleistungen, welche bislang auch mitarbeiterbedient in der Filiale möglich waren, erledigen.
Große Vorteile sieht die Erzgebirgssparkasse darin, dass diese Lösung zum einen coronasicher ist, zum anderen, dass die Serviceverfügbarkeit deutlich erweitert wird. Denn "DiPPS", wie die Eigenentwicklung auch genannt wird, ermöglicht den Servicezugang durchgängig von Montag bis Freitag jeweils von 8 bis 20 Uhr.
Mehr zur technischen Innovation im Wochenendmagazin von erzTV. (Bildquelle: KJ/Sven Schimmel)

23.10.2020 (| Sonstiges | )

Weiteres Pflegeheim mit vielen Infizierten

(MT) THERMALBAD WIESENBAD/ANNABERG-BUCHHOLZ: Mit dem Pflegeheim in Thermalbad Wiesenbad ist eine weitere solche Einrichtung im Erzgebirgskreis von viele COVID-19 Neuinfektionen betroffen. So haben sich die COVID-19 Infektionszahlen in der Seniorenresidenz "Am Sonnenhang" deutlich erhöht. Nach Bekanntwerden eines positiven Befundes eines Bewohners wurden am vergangenen Montag (19.10.) umfangreiche Tests für die Bewohner und Mitarbeiter des Hauses veranlasst und vor Ort durchgeführt. Nunmehr wurde amtlich bekannt, dass insgesamt 18 der 48 Beschäftigten und 32 der 39 Bewohner positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden sind.
In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Erzgebirgskreises haben die Betreibern der Einrichtungen umfangreiche Maßnahmen zur Sicherstellung der Versorgung der Heimbewohner eingeleitet.

23.10.2020 (| Kultur | )

Familientag zum Geburtstag

(MT) ANNABERG-BUCHHOLZ Vor zehn Jahren bekam das Erzgebirge ein neues Erlebnismuseum. Am 29. Oktober 2010 wurde die Manufaktur der Träume in Annaberg-Buchholz eröffnet. Unter dem Motto "Sehen – Machen – Staunen" ist ein Teil der Volkskunstsammlung zu sehen, die von Dr. Erika Pohl-Ströher in jahrelanger Arbeit zusammengetragen wurde.
Mit einem Familientag und einem "Traumabend" feiert die Manufaktur der Träume kommenden Sonnabend (24.10.) ihren zehnten Geburtstag. Beide Veranstaltungen sind durch Hygienekonzepte abgesichert und werden laut Auskunft der Stadtverwaltung auch trotz der Einstufung des Erzgebirgskreises als Risikogebiet stattfinden.

22.10.2020 (| Medien | Sonstiges | )

erzTV KOMPAKT zeigt Altmarkt

(KJ) GRÜNHAIN-BEIERFELD: Informativ und unterhaltsam ist erzTV KOMPAKT am Donnerstag bei diesen Themen: Im Amt: Erzgebirgischer Landrat blickt auf Corona-Situation; Im Wald: Zwönitzer Unternehmer pflanzt Bäume; Auf Markt: Auer Altmarkt hat Springbrunnen (Bild). Moderiert wird die Sendung von Sven Schimmel.
Zu sehen ist diese Ausgabe von erzTV KOMPAKT ab Donnerstag um 20 Uhr bis Freitag um 18 Uhr zu jeder vollen geraden Stunde. (Bildquelle: KJ/Oliver Taubmann)

22.10.2020 (| Sonstiges | )

Ehemalige Schule wird abgebrochen

(MT) AUE-BAD SCHLEMA: Die bis Schuljahresende 2017 genutzte Heidelsbergschule in Aue war im Sommer 2019 wegen eines Brandes (Bild) in den Schlagzeilen. Jetzt gibt es Fördermittel für den vollständigen Rückbau des Gebäudekomplexes. Landrat Frank Vogel hat der Gemeinde Aue-Bad Schlema einen Zuwendungsbescheid mit einem Zuschuss in Höhe von rund 180.000 Euro erteilt.
Die Abbrucharbeiten beinhalten im Wesentlichen den Rückbau des Schulgebäudes und der Nebenanlagen sowie der Fundamente, Aufnahme der vorhandenen Zufahrten bzw. befestigter Flächen und die fachgerechte Entsorgung aller Abbruchabfälle. Darüber hinaus ist die Verfüllung der Baugrube mit Erdstoff, die Geländeregulierung sowie die Andeckung mit Oberboden und Rasenansaat vorgesehen.
Der Durchführungszeitraum wurde von Januar 2021 bis November 2021 angegeben. (Bildquelle: Niko Mutschmann)

22.10.2020 (| Sonstiges | )

Spannende Untertagetour

(MT) GRÜNHAIN-BEIERFELD: Am kommenden Sonntag (25.10.) lädt in Waschleithe das Schaubergwerk "Herkules-Frisch-Glück" zu einer ganz besonderen Erlebnistour ein. Mit Helm und Grubenlampe geht’s hinab in das alte Bergbaurevier am Fürstenberg. Vor allem für Kinder ist der Bergwerksbesuch ein besonderes Erlebnis. In Sachsens ältestem Schaubergwerk können die Jüngsten bereits ab vier Jahren den Spuren der Bergleute folgen.
Start für die Sonderführung mit Geleucht ist jeweils 13, 14 und 15 Uhr. Wegen der großen Beliebtheit dieser Sonderführungen wird um rechtzeitige Voranmeldung unter Tel. 03774 24252 gebeten. (Bildquelle: KJ-Archiv)

22.10.2020 (| Sonstiges | )

Zweiräder gestohlen

(MT) SCHWARZENBERG/HOHENSTEIN-ERNSTTHAL: In Schwarzenberg entwendeten Unbekannte von einem Parkplatz in der Straße Roter Mühlenweg am Mittwoch (21.10.) ein abgestelltes Kleinkraftrad. Der Zeitwert der blauen Simson S 50 wurde auf rund 2.500 Euro beziffert.
In der Nacht zum Mittwoch wurde in Hohenstein-Ernstthal ein Motorrad gestohlen, das vor einem Haus an der Talstraße, nahe Am Sachsenring/B 180, abgestellt war. Die circa ein Jahr alte Aprilia "Tuono V4 1100 Factory" in den Farben Silber, Schwarz und Rot war mittels Lenkradschloss gesichert. Der Wert des Motorrads wurde auf circa 14.000 Euro geschätzt.
Gibt es Zeugen, welche den Diebstahl in Hohenstein-Ernstthal beobachtet haben oder das Motorrad seit der Tatnacht gesehen haben? Zeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier in Glauchau zu melden, Telefon 03763 640.

22.10.2020 (| Medien | Sonstiges | )

Aktuelle Corona-Lage im Erzgebirgskreis

(KJ/MT) GRÜNHAIN-BEIERFELD/ANNABERG-BUCHHOLZ: Relativ groß ist erfahrungsgemäß der Medienandrang, wenn das Landratsamt in Annaberg-Buchholz zur aktuellen Corona-Lage im Erzgebirgskreis informiert. Das war auch in dieser Woche wieder so. Natürlich war auch erzTV dabei und hat die wichtigsten Aussagen im Originalton für Sie zusammengefasst (Link MEDIATHEK).
Während sich vor den Herbstferien die Betroffenheit sensibler Einrichtungen vorrangig im Schulkontext zeigte, rücken insbesondere seit vergangener Woche die Pflegeeinrichtungen wieder verstärkt in den Fokus. Gegenwärtig sind im Landkreis weitere 11 der insgesamt 72 stationären Pflegeeinrichtungen betroffen. Von den im September und Anfang Oktober betroffenen Bildungsreinrichtungen sind zwischenzeitlich 12 Einrichtungen seit zwei Wochen ohne aktives Infektionsgeschehen.
Die deutliche Zunahme der im Gesundheitsamt eingehenden Positivbefunde von COVID-19 Betroffenen führte zu einem enormen Zuwachs an zu ermittelnden Kontakten. Waren es im Frühjahr noch fünf bis zehn Kontaktermittlungen, die pro infizierter Person nachverfolgt werden mussten, sind es inzwischen bis zu 25 Kontaktermittlungen pro Fall. Neben der telefonischen Kontaktaufnahme erweist sich in diesem Zusammenhang auch die parallel durchzuführende schriftliche Datenerfassung sowie die Erstellung von Quarantänebescheiden zunehmend als Problem, welches inzwischen bereits zu Verzögerungen bei der Abarbeitung der Kontaktermittlungen führt.
Diese nach wie vor anhaltende Entwicklung führt zu einer immer stärkeren Zunahme der Arbeitsbelastung des Personals im Öffentlichen Gesundheitsdienst, sodass zwischenzeitlich eingeschätzt werden muss, dass das Volumen an Kontaktermittlungen durch die bereits durch interne Personalzuführungen verstärkten Kontaktermittlungs-Teams nicht mehr lange zu bewältigen ist.
Vor diesem Hintergrund hat der Erzgebirgskreis die verschiedenen Ankündigungen von Bund und Land positiv zur Kenntnis genommen, dass den Gesundheitsämtern Personal aus Bundeswehr und der Landesverwaltung des Freistaates Sachsen zugeführt werden soll.
Auf dieser Basis erfolgte die Zuteilung von nunmehr 10 Staatsbediensteten und 12 Soldaten zur Unterstützung bei der Kontaktermittlung. Dieses Personal ist seit gestern bis auf weiteres im Landkreis im Einsatz mit der Zielsetzung Kontaktpersonen schneller zu erreichen und zu informieren.
Darüber hinaus sind zur Unterstützung der bisher verfügbaren Teststellen im Erzgebirgskreis zusätzliche Teststellen, die auch mobil eingesetzt werden können, von der Landkreisverwaltung geschaffen worden.

Bild: Landrat Frank Vogel bei der Pressekonferenz (Quelle: KJ/Sven Schimmel)

22.10.2020 (| Sport | )

Auch EHV-Heimspiel muss verlegt werden

(MT) AUE-BAD SCHLEMA: Zwei Spieler des EHV Aue wurden positiv auf COVID19 getestet. Daher hat das Gesundheitsamt für die komplette Mannschaft einschließlich Trainern häusliche Quarantäne angeordnet. So kann das Heimspiel am kommenden Sonntag (25.10.) in der 2. Handball-Bundesliga gegen den ThSV Eisenach nicht stattfinden.
Verschoben werden musste bereits das für vergangenen Mittwoch geplante Derby in Dresden. Das Dresden-Spiel wird am 2. Dezember nachgeholt.

22.10.2020 (| Medien | Sonstiges | )

Mit Gitarre bei Treffpunkt Kulinarisch

(KJ) GRÜNHAIN-BEIERFELD/AUE-BAD SCHLEMA: Nein, es ist nicht Peter Maffay, der jetzt bei "Treffpunkt Kulinarisch" mit Gitarre zu Gast ist (Bild), aber einer, der den Musiker gut kennt. An der Seite von Banjamin Unger kocht und erzählt Steve Gärtner über sich und sein musikalisches Schaffen.
Steve Gärtner ist Frontman der Maffay-Show-Band. Die war am Tag der Deutschen Einheit in Brünlos zu erleben. Wir hatten berichtet. Die Peter-Maffay-Showband sorgte am 3. Oktober in Brünlos für einen stimmungsvollen Abend, bei dem auch das Publikum schnell anfing, sich im Rhythmus der Maffay-Klänge zu bewegen.
Als Gast bei Treffpunkt Kulinarisch ist Steve Gärtner dabei, wenn ein gut in den Herbst passendes Gericht zubereitet wird. Das ist Glasierte Entenbrust mit Mangocouscous und Kürbis als Hauptgericht. Als Dessert wird Rapunzelsalat mit Kürbiskerndressing zubereitet. Zu sehen ist das ab Freitagabend (23.10.) bei erzTV. (Bildquelle: KJ/Oliver Taubmann)

Impressum


Für Inhalt und Technik dieses Angebots ist verantwortlich:

Stadt Johanngeorgenstadt
Eibenstocker Straße 67
08349 Johanngeorgenstadt


Telefon: 03773 888-0
Fax: 03773 888-280
E-Mail: info(at)sv-johanngeorgenstadt.de
Internet: www.johanngeorgenstadt.de

Die Stadt Johanngeorgenstadt ist eine Gebietskörperschaft des Öffentlichen Rechts. Sie wird vertreten durch den Bürgermeister Herr Holger Hascheck - inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV.

Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und elektronischen Weiterverbreitung, bleiben vorbehalten. Nachdruck, Verarbeitung oder elektronische Verbreitung sind nur mit vorheriger Einwilligung erlaubt.

Die im Gästeblatt enthaltenen Nachrichten stammen zum großen Teil von der KabelJournal GmbH. Das vollständige Nachrichtenarchiv finden Sie unter www.kabeljournal.de


 Zum Lesen dieses Dokumentes benötigen Sie den Adobe Reader.
Die aktuelle Version können Sie hier downloaden: get.adobe.com/reader